Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.547 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Lieses ( Gast )
Beiträge:

26.10.2003 23:40
Umbau Auspuffanlage Antworten
Moin Moin, ich hab/hatte an meine W 650 einen Auspuff Modell kicked up in Verbindung mit kurzen Konusschalldämpfern montiert ! Bei der Probefahrt stellte ich allerdings fest das ich am Berg ein leichter Gegner einer jeden Kreidler Florett war- Leistungsverlust ohne Ende ! Außerdem ist der Sound nicht besonders gut, vielleicht sollte ich auch einfach den Rest an unnützem Schalldämpfer verlieren ! Hat jemand ne Ahnung was Hilft ? mfg Lieses

mappen Offline




Beiträge: 14.831

27.10.2003 07:50
#2 hattest du schon mal.... Antworten

tach

...diese frage gepostet, oder bist du das zweite opfer der umrüstung? neulich war genau diese frage schon mal hier - und keiner konnte ne vernünftige antwort geben. schweres thema, da die w total auf die orginale auspuffanlage abgestimmt ist. nur mit umbau wird es sicherlich nicht funktionieren. mit sihcerheit sollte der motor neu auf den anderen gasdurchfluss abgestimmt werden.

gap

markus

Toni Offline




Beiträge: 1.692

27.10.2003 08:01
#3 RE:Umbau Auspuffanlage Antworten

bei nem Auspuffumbau mit nem Teil für n anderes Modell hilft bei neuen Moppeds (und Zweitaktern) nur ein sehr erfahrener Schrauber und/oder ein Prüfstand. Die Teile sind halt doch sehr aufeinander abgestimmt und plötzlich fehlender Staudruck (oder dessen zuviel) kann im Extremfall den Motorlauf komplett stören. Beispiele wären Guzzi ohne Sammler, Sporty ohne Querrohr. Klang gut, Leistung weg.


greetz


meine Halbschale hat gar kein ECE ....

WWerner Offline




Beiträge: 1.709

27.10.2003 08:50
#4 RE:Umbau Auspuffanlage Antworten

Sieh Dir mal die Zündkerzen an. Wenn sie zu dunkel sind, mußt Du den Vergaser magerer stellen; wenn sie zu hell sind mußt Du ihn fetter einstellen.

Gruß der WWerner
..................................................
W650 Nr:4670 Bj.99; 38000 km tendenz steigend

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

27.10.2003 09:18
#5 RE:Umbau Auspuffanlage Antworten

Keine Ahnung was Du da schreibst von "Konusschalldämpfern und kicked up", what ever, ist Dein neuer Auspuff total offen? Dann kanns sein, dass kein Rückstau mehr da ist, folglich geht Deiner Karre nach oben die Luft aus.

Gruß

Duck Dunn
P.S. hatte das selber mal bei einem Zweizylinder (dessen Namen ich nicht mehr nenne) mit offenem LuFi und offenen Supertrapp. Je mehr Drehzahl desto lahmer, but LAUTER

Alteisen Offline



Beiträge: 90

30.10.2003 14:06
#6 RE:Umbau Auspuffanlage Antworten

>> "Moin Moin, ich hab/hatte an meine W 650 einen Auspuff Modell kicked up in Verbindung mit kurzen Konusschalldämpfern montiert ! Bei der Probefahrt stellte ich allerdings fest das ich am Berg ein leichter Gegner einer jeden Kreidler Florett war- Leistungsverlust ohne Ende ! Außerdem ist der Sound nicht besonders gut... " <<

Die W hat aufgrund der Emissionsbestimmungen (Lärm und Abgas) trotz moderner Motorentechnik fast schon einen "Drosselmotor", der normalerweise für mind. 10 PS mehr gut sein sollte. Ein Öffnen der Auslaßseite stört daher die ab Werk gewählte Charakteristik, und bringt weder mehr Leistung noch "guten Sound".

Das Beseitigen des Fließwidestandes / Rückstaus im Auspufftrakt bedingt zwingend dasselbe im Einlaßtrakt - also Beseitigung störender Fließwiderstände bzw. Optimierung der Luftfilterbox oder gar kompletter Verzicht darauf. Insofern sind grundsätzlich nur moderate Änderungen empfehlenswert, d.h. keinesfalls völlig "offene" Krawalltüten, durch die man die Auslaßventile auf- und zugehen sehen kann .....

Einlaßseitig muß der Luft nicht nur mehr Eintrittsquerschnitt zu den Luftfiltern ermöglicht werden, sondern die Vergaser müssen auch wegen des somit erhöhten Lufdurchsatzes neu (fetter!) abgestimmt werden.
Die Keihin CVK-Vergaser eignen sich für derartige Änderungen nur bedingt, es sind "Constant Velocity" Vergaser, deren Schieber und Düsennadeln durch den Unterdruck im Ansaugtrakt (zwischen Vergaser und Einlaßventilen) gesteuert werden. Lediglich die Drosselklappe dazwischen wird von Gasdrehgriff direkt gesteuert. Bei Anfettung des Gemischs empfiehlt sich weiterhin dringend eine Stillegung des SLS-Systems, da dieses teilverbranntes Gemisch in den Auspuffkrümmern nachverbrennt, wodurch diese extrem heiß werden, stark anlaufen, und es zu vermehrten und wesentlich stärkeren Knallgeräuschen im Auspufftrakt kommt.

Grundsätzlich sollte die originale Leerlaufbedüsung sowie die Leerlauf-Gemischschraubeneinstellung vorerst beibehalten werden, eine Änderung der Hauptdüsen ist jedoch unumgänglich. Da es bei den CV-Vergasern nicht möglich ist, die Hauptdüsennadeln höher zu "hängen", ist eine Höhenveränderung nur durch Unterlegscheiben (M3, 0,5 mm) möglich. Bevor man dies durchführt, empfiehlt sich zuerst das Experimentieren mit größeren Hauptdüsen, diese sind in Inkrementen von 0,2mm erhältlich. Die "richtige" Hauptdüse ist diejenige, bei welcher kein "Loch" im Durchzug auftritt - egal in welchem Gang und bei welcher Drehzahl. Solche "Durchhänger" mit "Vergaserpatschen" verbunden bedeuten zu mageres Gemisch, mit starkem Auspuffknallen (Fehlzündungen) verbunden bedeuten überfettetes Gemisch. Das Kerzenbild (weiß=mager, schwarz=fett) gibt weitere Auskunft hierüber. Läuft die Maschine oberhalb 2.500/min nahezu optimal, kann man den "Anschluß" aus niedrigeren Drehzahlen und den Abzug ggf. noch feinjustieren durch weitere Öffnung der Leerlaufgemischschraube, ggf. einer größeren Leerlaufdüse, oder durch die besagten Unterlagscheiben, welche die Hauptdüse etwas früher "in's Spiel" bringen.

Daß derartige Modifikationen ausgesprochen ABE-schädigend sind, muß nicht extra erwähnt werden, desgl. die Tatsache, daß völlig offene Krawalltüten weder gut klingen noch für die "Leistungsfindung" brauchbar sind. Ein wenig mehr "Sound-Volumen" (im tieffrequenten, angenehmen Bereich) und ein paar Pferdchen mehr sind aber mit moderaten Modifikationen erzielbar, und sollten weder von den Nachbarn noch von den Sheriffs als auffällig oder gar störend wahrgenommen werden ......

Twins forever
Werner

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

30.10.2003 15:39
#7 RE:Umbau Auspuffanlage Antworten

Wow! Als Technik-Laie, zumindest was die Innereien betrifft, bin ich beeindruckt.
Die praktischen Ergebnisse diversen Tunings lehren mich allerdings auch so, dass es
aufwändig bis schwierig ist, das goldene Mittelmaß bzw. die richtige Balance
zu finden. Nach dem Motto "knapp vorbei ist auch daneben" kommt es häufig zu
Leistungsverlust und die ganze Arbeit, Schweiß & Flüche waren umsonst.
Ich bin nicht traurig drum, dass ich gar nicht erst in Verlegenheit komme...

claro Offline




Beiträge: 1.009

30.10.2003 15:46
#8 RE:Umbau Auspuffanlage Antworten

Holla! Hat da einer vielleicht KfZ-Technik studiert?
Schwerpunkt: Vergasertechnologie?
Wenn ich das lese, bleibt doch nur ein Fazit: für ein paar Pferdchen mehr
einen derartigen Aufwand zu betreiben, ohne die Sicherheit zu haben das es
wirklich was bringt....na ja.
Muß der, der sich das an tut, ja selber wissen.
Mir persönlich reichen die Pferdchen, die meine W-alpurgis hat, vollkommen
aus.

Rolf
Nur das Genie beherrscht das Chaos.

w-paule Offline




Beiträge: 2.894

30.10.2003 22:27
#9 RE:Umbau Auspuffanlage Antworten


Genau, Rolf.
Ich seh' das auch so.

Allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt, wenn die W 850 rauskommt !!!
Die, mit dem sagen-umwobenen DREHMOMENT .

Der W 850 PAULLE.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
ACHTUNG: dieser Beitrag könnte unter Umständen ernstgemeinte Aussagen enthalten !!! :-))

mappen Offline




Beiträge: 14.831

31.10.2003 07:53
#10 du meinst also die... Antworten

tach

...mit den dicken "dingern", großen pötten, oder auch der heftigen leistungskurve?!
denke das sie (leider) eher dem märchenland und der sagenwelt entsprungen ist. ein echtes fabelwesen, sozusagen...

gap

markus mit zu viel zuladung für zu wenig leistung

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

31.10.2003 10:48
#11 RE:du meinst also die... Antworten

In tristen Zeiten muss man sich an der Hoffnung festhalten - und wenn es 850gliedrige
Fabelwesen sind! Vielleicht kann das Sein ja doch vom Bewusstsein bestimmt werden -
Paules Ausdauer und Standhaftigkeit müssen doch belohnt werden!

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.460

31.10.2003 16:37
#12 RE:du meinst also die... Antworten

vielleicht kommt noch eine überraschung für 2004 ... 2zylinder und 1000 ccm ... ich habe da was munkeln hören

Don't drink and post

Megges Offline



Beiträge: 1.757

31.10.2003 20:41
#13 2Zylinder und 1000 ccm ? Antworten

Hab ich schon. VTR 1000F.
GaM
Megges
Ein Motorrad kann nicht zweizylindrig genug sein!

w-paule Offline




Beiträge: 2.894

31.10.2003 21:35
#14 RE:du meinst also die... Antworten


Ja, wer sagt's denn !!!
Der Jörg hat da was munkeln hören.

Ich hab' schon vor drei Jahren was munkeln hören !!!

Und zwar von KAWASAKI/Friedrichsdorf ganz höchst-persönlich.
Die sprachen damals von einer 900 ccm - Version.

Das nur zur Aufklärung derer, die meine "Spekulationen" für
reine Phantasterei halten.

PAULLE,
der schon die 850er auf einem der
nächsten Messe-Stände sieht..........
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
ACHTUNG: dieser Beitrag könnte unter Umständen ernstgemeinte Aussagen enthalten !!! :-))

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.460

01.11.2003 10:00
#15 RE:du meinst also die... Antworten

na endlich steigt mal jemand darauf ein ...

nein es ist keine w1000 geplant !

kawa hat eine 1 liter reise enduro fix und fertig entwickelt zum serienstart felt nur noch die zusage von SUZUKI das sie den motor aus der sv1000/v-strom in ausreichender zahl liefern (da gibt es ja die zusammenarbeit ... suzuki bringt ja nächstes jahr auch einen chopper mit kawa-motor)

das ganze ist also ehr uninteressant für die gemeinde hier ...

Don't drink and post

Seiten 1 | 2
Faltenbälge »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz