Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 560 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Pupsi Offline



Beiträge: 2.596

13.10.2003 09:16
Anzugsdrehmomente Ritzel, Rad etc... Antworten

ich bin ja noch immer nicht im Besitz eines Drehmomentschlüssels. Jetzt wo der Austausch der Kette ansteht frage ich mich ob es wirklich notwendig ist Hinterrad, Ritzel etc. mit den entsprechenden Drehmomenten anzuziehen ? Als "Neufranke" hab ich hier noch keinen "Werkzeugausleihkumpel" gefunden und müsste mir daher erst einen Drehmomentschlüssel zulegen (und wenn welchen..bei Ebay ???)...

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

13.10.2003 10:07
#2 RE:Anzugsdrehmomente Ritzel, Rad etc... Antworten

Drehmomentschlüssel gibt`s mitunter bei Louis oder Polo im Sonderangebot,mußt Du nur auf den Bereich achten oder gleich zwei kaufen.Für den Hausgebrauch sind die bestimmt genau genug.Ich hab` mein Ritzel eh` aus Faulheit bzw. weil der Drehmomentschlüssel grad nicht greifbar war mit dem bionischen "Armdrehmoment" angezogen.Wirklich wichtig ist der meiner Meinung nach beim Anziehen von Zylinderköpfen (wg. der Gleichmäßigkeit) und bei empfindlichen Gewinden (in Alu z.B.).

Jetzt gibt`s bestimmt wieder `ne ellenlange Diskussion über Sinn und Unsinn vom Einhalten der exakten Drehmomente....Ich weiß,ich weiß - es ist auf alle Fälle besser wenn alles richtig nach Vorgabe angezogen wird!

Bernd Fritz

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 938

13.10.2003 12:27
#3 RE:Anzugsdrehmomente Ritzel, Rad etc... Antworten

Mahlzeit.

Nö, also ich werde mich an einer solchen Diskussion nicht beteiligen.

Ich ziehe alle Muttern aus dem Hand-/Armgefühl fest, die nicht kritisch sind. Ich habe allerdings auch einen DrehMo-Schlüssel, mal preisgünstig bei Polo erstanden.

Alle Verschraubungen am Hinterrad sind mittels Splinten gesichert, da ist eine gute Handkraft wohl ausreichend. Handkraft reicht wohl bei den unteren Federbein-Schrauben, doch Vorsicht: Gutes Werkzeug verwenden, die Schrauben sind richtig fest (bei mir). Ich habe (leider) schon eine davon aufgearbeitet, weil ich son billiges Baumarkt-Werkzeug verwendet habe, das sich dann in einen Korkenzieher verwandelt hat.

Für die Steckachse der Schwinge verwende ich einen DrehMo-Schlüssel, da das Teil nicht gesichert ist. Müsste aber auch mit Armkraft gehen, hab ich beim ersten Mal auch so gemacht.

Das Ritzel ist mit einem Sicherungsblech versehen und kann wohl mit etwas mehr Armkraft angezogen werden.

cu - ganzjahresfahrer
der jetzt drei kettenwechsel drauf hat ...

Pupsi Offline



Beiträge: 2.596

13.10.2003 12:41
#4 RE:Anzugsdrehmomente Ritzel, Rad etc... Antworten

@ganzjahresfahrer

...gibt's das Sicherungsblech eigentlich auch woanders als beim Kawa Dealer ? Würd es schon gerne erneuern...

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 938

13.10.2003 12:57
#5 RE:Anzugsdrehmomente Ritzel, Rad etc... Antworten

Weiss nicht. Ich hab das Blech noch nie erneuert.
Mit nem Schraubendreher einfach wieder drüberdengeln ....

cu - ganzjahresfahrer

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

13.10.2003 13:00
#6 Sicherungsblech Antworten

Das Sicherungsblech wird`s wohl kaum woanders geben,aber nach meiner Erfahrung kann man sowas mindestens dreimal auf- und wieder zubiegen,bevor es in den Sicherungsblechhimmel eingeht.Aber es könnte eine gute Idee sein,sich das Profil schon mal auf ein Stück Papier abzuzeichnen wenn es denn schon mal ausgebaut ist,um es irgendwann mal auf ein Blech zu übertragen und auszuschneiden.Es sei denn,das Ding kostet nur ein paar Pfennige (ach nee,Eurocent heißt das ja nun schon eine Weile),aber bei den bekannten Kawasaki-Preisen befürchte ich das Schlimmste!

Bernd Fritz

JeanRoule Offline



Beiträge: 596

13.10.2003 15:24
#7 RE:Anzugsdrehmomente Ritzel, Rad etc... Antworten

http://www.chrisandlisachan.com/w650torques.htm

Der Chris war sehr aktif im Englishen W650 forum, hat sich ein bisschen distantiert aber schriebt immer noch tolle sachen.

Joris

dieter-w Offline



Beiträge: 311

13.10.2003 19:00
#8 RE:Anzugsdrehmomente Ritzel, Rad etc... Antworten

Hallo,

man muss sich über eines im Klaren sein:

Eine Schraubverbindung wird alleine durch seine Vorspannung gegen Lösen
gesichert. Splinte, Federringe oder anderes Zeugs sind keine Sicherung
gegen Lösen, sondern nur etwas zur Gewissensberuhigung. Deshalb sollte man,
wenn es irgendwie geht, mit einem Drehmomentschlüssel arbeiten.


mfg
Dieter

JeanRoule Offline



Beiträge: 596

14.10.2003 22:50
#9 RE:Anzugsdrehmomente Ritzel, Rad etc... Antworten

Tip aus der Paranoiden 'Dusenjägermechanik' : wenn Du eine Schraube oder gleich was angezogen hast, mit einen Marker andeuten eg ein stücken marken auf der Schraube und auf Bolze oder wo die Schraube drin ist. So weist Du immer :
1. Die hab ich schon gemacht
2. Wenn morgen die Markierungen nicht übereinstimmen, hast Du ein Problem

J

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz