Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 604 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Jochen der Rote Offline




Beiträge: 21

20.07.2003 17:36
Sch?§"&§"%** Ritzel [death] antworten

moinmoin

Da geht doch dieses Kettenritzel doch partout nich lose...

nicht mit 100 Kilo Mann auf der Fußbremse,
nicht mit Bolzen durch Kettenrad (verbiegt sich !)
nicht mit putzlappen oder Holz zwischwn Ritzel und Kette....

Ist das ein normales Gewinde ?
oder ist es etwa "falschrumdrehend" ??

args ich muß damit heute fertigwerden...

Hoffe auf Heiße Tips..
eventuell doch zum Hammer greifen ?

gruß Jochen

der Underfrange Offline




Beiträge: 11.745

20.07.2003 17:47
#2 RE:Sch?§"&§"%** Ritzel [death] antworten

Schlagschrauber??

beim 2. Schlag war meins auf....



Mei Houmbäidsch

Jochen der Rote Offline




Beiträge: 21

20.07.2003 17:52
#3 RE:Sch?§"&§"%** Ritzel [death] antworten

*schlagschrauber*

??

verträgt das das Lager?

Bis jetzt hab ich auch den Hammer noch zurückgehalten..

gruß Jochen

der Underfrange Offline




Beiträge: 11.745

20.07.2003 18:00
#4 RE:Sch?§"&§"%** Ritzel [death] antworten

*verträgt das das Lager*

noch nichts gegenteiliges gehört.

Wenn Du nen Kompressor und nen Schlagschrauber mit 27er Nuss zur Verfügung hast, keine Hemmungen.

Willi



Mei Houmbäidsch

Jochen der Rote Offline




Beiträge: 21

20.07.2003 18:05
#5 RE:Sch?§"&§"%** Ritzel [death] antworten

**Kompressor und nen Schlagschrauber**

hmm schlagschraubersind doch die, auf die man mit dem Hammer schlägt ? ;)
(Und das wären wahrscheinlich einige schwere Schläge auf die Ritzelachse)
Du meinst wahrscheinlich nen Druckluft (schlag ?) schrauber ?

denke es wird nach dem gleichen Prinzip funktionieren !?

Druckluft hab ich natürlich **nicht** zur Verfügung ;(

gruß Jochen

der Underfrange Offline




Beiträge: 11.745

20.07.2003 19:27
#6 RE:Sch?§"&§"%** Ritzel [death] antworten

hab schon befürchtet, daß Du so'n Hammerdraufhaudings meinst, drum hab ich mal lieber den Kompressor erwähnt..
Beim Druckluftschlagschrauber geht nämlich nix in Richtung Ritzelachse, und so einen hab ich auch gemeint.

Und sowas hast Du nich inner Garasche? ts ts..

Dann weiß ich auf die Schnelle auch nicht weiter, sorry.

Willi



Mei Houmbäidsch

WWerner Offline




Beiträge: 1.709

20.07.2003 19:28
#7 RE:heißmachen antworten

Mach es heiß, die Schraube vom Ritzel, dann geht`s wenn auch mit brachialer Gewalt und hinterher Kupferpaste drauf das es das nächstemal leichter geht.
Gruß der WWerner

mappen Offline




Beiträge: 14.516

20.07.2003 21:13
#8 heißmachen vorsicht... antworten

tach!

..nicht zu heiß, sonst leidet der simering!

gap

markus der auch nen druluschlagschrauber benutzt hat.

Jochen der Rote Offline




Beiträge: 21

20.07.2003 21:38
#9 aufgegeben ;(( antworten

Hatte nix zum Erhitzen,
auch kein Druckluft..;(((

Also seh ich mich Morgen früh beim Händler oder Reifenhändler meiner Wahl vorfahren,
auf die Schraube zeigen,
"aufmachen bitte" sagend...

hrmpf so ne ......

gruß Jochen

P.S. ich hoffe ich krieg das Teil dann nachher selber wieder sicher und fest drauf...so fest wie jetzt musses ja wohl nicht sein..

pelegrino Offline




Beiträge: 47.903

20.07.2003 22:01
#10 RE:aufgegeben ;(( antworten

Am Donnerstag Nachmittag hatte ich das selbe Problem - das Hinterrad war noch Draußen und die Ritzelmutter wollte nicht.Auch nicht mit`nem Stück Holz zwischen Ritzel und Gehäuse.Habe dann erstmal das Hinterrad eingebaut,dann (weil ich allein war) das Gestänge der Hinterradbremse angezogen und über den 27-er Schlüssel (1/2 " - Nuß mit Verl.) ein ca 1m Rohr als Verlängerung gesteckt und dann:der Klügere gibt nach!Ich habe Kraft im Arm wie`n Schiffschaukelbremser ,aber mit `nem 1,5m Rohr müßte es auf alle Fälle gehen.Ich habe die Mutter übrigens nicht wieder so fest gezogen,schließlich sitzt das Ritzel auf `ner Verzahnung,und die Mutter ist auch noch mit dem Sicherungsblech "verplompt".

Bernd Fritz

der Underfrange Offline




Beiträge: 11.745

20.07.2003 22:06
#11 RE:aufgegeben ;(( antworten

*ich hoffe ich krieg das Teil dann nachher selber wieder sicher und fest drauf...so fest wie jetzt musses ja wohl nicht sein..*

vernünftig festziehen, vorher etwas Fett oder Kupferpaste aufs Gewinde und das Sicherungsblech wieder zubiegen.

Dann ists gut.

Viel Spass, Willi




Mei Houmbäidsch

«« Neue Reifen
Cockpit-Uhr »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen