Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 511 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
trommler Offline



Beiträge: 79

12.06.2003 12:20
mit meiner w auf dem Harzring antworten

war das notwendig, eindeutig ja und nochmal ja.
Endlich ist diese Angst vor dem Ausbrechen des Hinterrades verschwunden.
Ich glaube nicht das die w bei normaler Schräglage jemals davonrutscht.
Nach ca. 3 Runden auf dem Harzring habe ich ständig Bodenberührung mit den Fußrasten gehabt und die Nippel bis zum Gewinde abgeschliffen natürlich bei sehr geringer Geschwindigkeit. Das genau ist der Kick des Harzringes.
Ich war so erfreut nach 15 Runden, ich mußte sofort den Jörg umarmen.
Hätte ich mal lieber meine rechte Fußraste wieder festgeschraubt, die hatte sich nämlich wie immer gelockert. Somit war auf der rechten Seite weit mehr Schräglage möglich wie der Auspuff gerade noch zulässt. Mein rechtes Knie war bei ca.40km/h auf dem Boden, aber nur 3 kleine langsame Kurven. Blumms da war es passiert. Lehrgeld ca.50 Euro, aber ich habe Schleifspuren am rechten Knie. Natürlich nur an der Hose. Die Schleiferfraktion sieht so etwas sofort, und siehe da ich werde gegrüßt wie nie zuvor.
Zwei Dinge hab ich noch zu sagen:
Ohne den Integralhelm hätte ich einen ordenlichen Schlag ins Gesicht bekommen und zwar von der linken Seite des Stummellenkers.
Die lockere Fußraste hat in den Seitendeckel links neben dem Ölschauglas ein winziges Loch gedrückt aus dem Motoröl ausgetreten ist. Ölverspritzt wie eine original Engländerin. Mittlerweile mit Zweikomponentenkleber abgedichtet, wieder eine Narbe mehr.
Ich möchte diese Erfahrung nie missen und zwar nur bei diesen Geschwindigkeiten.

der mit der Trommel trommelt,
Scheiben gehören in die Musikbox.

hum Offline




Beiträge: 1.185

12.06.2003 12:27
#2 RE:mit meiner w auf dem Harzring antworten

Moin,
mit der W kannste auch so wedeln :-)

Einfach beherzt das Gas am Kurvenausgang aufziehen.

Uli
Entropie erfordert keine Wartung!

skoki d.e. Offline




Beiträge: 6.516

12.06.2003 18:07
#3 RE:so wedeln? antworten

beherzt am Kurvenende am Gas drehen - jaja.
genau das habe ich gemacht, zwar noch in Schräglage, aber beherzt. Und das Ergebnis ist, da muss am Fahrbahnrand schon Gummiabrieb gelegen haben, jedenfalls hat mich mein Hinterrad plötzlich überholt; bzw. die W hat mich umzingelt. Reflex: Fuß raus - Ergebnis: Abstieg übern Lenker da sich die W zwangsläufig auf die andere Seite plötzlich warf.
Ohne Integralhelm möchte ich das Ergebnis gar nicht wissen - aber den Spaß, den wir hatten und die physikalische Grenzerfahrung mit unserer "Kleinen" - die möchte ich auch nie missen.
Wenn ich nächstes Jahr frei bekomme bin ich selbstverständlich wieder dabei.
Ich bin überzeugt, das es jedem, der sich hingelegt hat auf dem Ring, oder auch nicht - genauso geht.



Skoki d.e.

hör ich was blödes, so denk ich nicht hin!

trommler Offline



Beiträge: 79

13.06.2003 12:07
#4 RE:so wedeln? antworten


Uns Uwe,
was macht der Umbau auf Caferacer.

War nur so ein Gag. Ist die Mühle wieder gerade?

der mit der Trommel trommelt,
Scheiben gehören in die Musikbox.

Megges Offline



Beiträge: 1.747

13.06.2003 14:08
#5 Genau,.. antworten

...meine Worte: hingelegt und Spaß dabei gehabt.Nur mein zweiter Abflug hätte nicht sein müssen, aber es war halt so geil.
Welcher Händler leiht mir nächstes Jahr ne W, mit Vollkasko und ohne Selbstbeteidigung ??
Megges
Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten !

hum Offline




Beiträge: 1.185

13.06.2003 18:09
#6 RE:so wedeln? antworten

Moin,
so ungefähr, die Kunst ist den Gummi auf der Strasse lassen und nicht die Metallteile.

Ich sach nur Kammscherkreis und so...

Uli

Entropie erfordert keine Wartung!

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen