Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 811 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
fuzzzi ( Gast )
Beiträge:

26.05.2003 15:40
Radlager wechseln antworten
Moin, hat jemand von euch Erfahrung mit Radlagerwechsel(Vorderrad)? Blöde Sache, Kawa hat als Schikane ne Verjüngung eingebaut, zumindest das eine Lager kann man deshalb nicht austreiben. Hab mir nen Klauenabzieher besorgt(???),hat das schon jemand gemacht?

WWerner Offline




Beiträge: 1.709

26.05.2003 16:02
#2 RE:Radlager wechseln antworten

Ja hab ich. Das eine Lager ist mit einem Sprengring gesichert (Bremsscheibenseite) das andere ist lose drin. Ich habe das Bremsscheibenlager mit einem Innenauszieher herausziehen können, (war einfach weil keine Kugeln mehr drin waren) das andere konnte ich dann mit einem Treidorn durch die Nabe hindurch herausschlagen. Zuerst habe ich dann das Lager mit dem Sprengring wieder eingesetzt, dann die Innenabstandshülse und dann das andere Lager. Zwischen den Lagern und dem Simmering habe ich noch Fett gepackt. Bei mir ging alles ganz leicht auseinander und wieder zusammen.
Gruß der WWerner, der seine Lager nach ca. 30000 km wechseln mußte

fuzzzi Offline



Beiträge: 26

27.05.2003 10:20
#3 RE:Radlager wechseln antworten

Danke, das werd ich morgen gleich ausprobieren. Hoffentlich klappt das mit dem Klauen- abzieher. Werde mir heute noch zwei Lager 6202,gekapselt, besorgen. Habe nämlich den
Verdacht, das in die lediglich einseitig abgedichtete Version (Original) leicht Wasser
und Schmutz eindringt. Ich muss jedenfalls jetzt bei erst 18000km wechseln.

fuzzzi Offline



Beiträge: 26

02.06.2003 10:15
#4 RE:Radlager wechseln antworten

Nachtrag: echte Katastrophe. Das linke Radlager-kein Problem. Das rechte Radlager mit Klauenabzieher-vergiß es. Also das Rad geschnappt und zur nächsten Honda-Werkstatt(weil, die ist gleich um die Ecke). Die habens mit Profiwerkzeug versucht und sind gescheitert. Der Meister hat dann zum Schluss eine alte Lagerinnenschale an die Außenschale geschweißt und konnte so das ganze rauskloppen ( den Spruch "Naja, Kawa weil nichts anderes da war" konnte er sich nicht verkneifen.) Hat zum Glück nur 5€ gekostet.
Immerhin: 2 Radlager- 16.52€ + 5€ macht 21.52€ statt 60€ (das nimmt die Kawa-werkstatt
fürs Wechseln). Das nächste Mal ist man dann auch schlauer.

mappen Offline




Beiträge: 14.319

02.06.2003 17:19
#5 Radlager wechseln antworten

tach!

...60,- fürs wechseln incl. lager? is doch nen realistischer preis, wenn man von dem ärger und zeitaufwand absieht den man selber hat. vor allem wenn dir etwas kaputt gegangen wär

gap

markus

fuzzzi Offline



Beiträge: 26

03.06.2003 14:48
#6 RE:Radlager wechseln antworten

Also, das kann ich gar nicht nachvollziehen. 40€ Unterschied(80 Mark!), dafür lohnt sich
das bißchen Streß. Als einer, der mal irgendwann Maschbauer gelernt hat, sollte man auch
einsehen, wenn man nicht mehr weiterkommt und anderes Werkzeug oder professionelle Hilfe
braucht (denn: nach fest kommt ab! ).Und wie gesagt, dass nächste Mal ist man schlauer.Ich nehme auch an, das war nicht mein letzter Radlagerwechsel.War beim Kettenwechsel ja genauso: Werkstatt gefragt, die wollten 270€. Da ist der Takasago-Kettensatz von HG mit 70€ aber billiger. Also ran, hab ich halt einen Samstag mal geschraubt.Die angerostete Schwinge wurde gleich mit verarztet. Ich denke, man lernt sein Bike so auch gut kennen. An der W ist ja auch wenig Hightech verbaut (bis auf Motor
und Elektronik, da geh ich auch nicht bei). Im Winter werd ich mal an den Vergaser bei-
gehen, bin wegen dem schon einmal ligengeblieben. Das bedeutet wieder Streß, ich freu
mich schon !

Toni Offline




Beiträge: 1.692

03.06.2003 15:27
#7 Vergaser antworten

ich hab so ein Wasserbinde - und Vergaserreinigungsmittel in den Tank geschüttet und bilde mir ein das hat gewirkt. Ist sicher objektiv nicht zu beweisen, weil dafür müsste man ihn aufmachen und nachschauen ob noch Dreck da ist, aber ich finde läuft runder und spricht (wieder) besser an.


greetz

ich liebe Pferde, aber ich schaff kein ganzes :-(

fuzzzi Offline



Beiträge: 26

04.06.2003 14:46
#8 RE:Vergaser antworten

Hi Toni (Vergaserfragen beim Radlagerthema, ich finds o.k.!!!)

Das mit den Mittelchen hatte ich mir auch schon überlegt. Könnste mir mal genaue Angaben
machen (Produkt, wo gekauft)? Danke!!

vollgas!? »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen