Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.252 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2
dr.nippel Offline




Beiträge: 66

12.05.2003 15:07
ölkühler? antworten

hallo nochmal geinde!
wie siehts denn eigentlich mit einem ölkühler für unser moped aus? ich habe unlängst einen yamaha xs motor mit ´nem freund neu aufgebaut, und in der szene gibt es umgebaute seitendeckel mit aus und einleitung für außenliegende filter und olkühler. ich bin ja eigentlich gar kein fan davon (pkw-erfahrung), weil das mehr an öl länger warmgefahren werden muß und man ihn thermisch häufig nicht braucht! also, wer verkauft mir seinen für die w? oder soll ich mich nicht verrückt machen, frei nach dem motto: sie hat es 500km vollgas überstanden, dann wird es jetzt immer gutgehen??
gruß, dietmar

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.820

12.05.2003 15:15
#2 RE:ölkühler? antworten

nimm castrol-öl und gib gas ... :o)

dr.nippel Offline




Beiträge: 66

12.05.2003 15:20
#3 RE:ölkühler? antworten

was könnte passieren, wenn der ölfilm reißt? "nur" motorschaden, oder fällt man auch immer doof auf den popo bei 190?
gruß, dietmar

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.820

12.05.2003 15:31
#4 RE:ölkühler? antworten

kommt drauf an wie schnell du deine kupplung zu greifen bekommst ... wenn du dir alte bilder von rennfahrern ansiehst, wirst du sehen die Faherer, hatten immer zwei finger an der kupplung.

wenn du tatsächlich einen kapitalen fresser hast kann das hinterrad blockieren, das ist bei 190 sichernicht witzig (ich hatte das mal auf meiner MZ bei ca. 125 ... da habe ich einen schönen strich gezogen bin aber nicht zu fall gekommen, ich bin aber auch geradeausgefahren, schon leichte schräglage hätte fatal sein können, ich unerfahrener idiot habe damals einem blödmann geglaubt das ich die MZ auch mit einem mischungsverhältnis von 1:100 fahren kann, das hat mich einen zylinder einen kolben und einen hinterreifen gekostet und mindestens 5 Jahre meines lebens)

aber ich glaube nicht das es so schlimm kommt, die API-Norm für öle geht bis 160°C, das heist aber nicht das ab da keine schmierung mehr stattfindet ... aber der verschleiß ist über 160° sicher größer als bei 120°

mappen Offline




Beiträge: 14.584

12.05.2003 21:46
#5 nix blockiert... antworten

tach dietmar!

... da, weil meistens erste klappern und dann eine verschärfung der "schönen" töne einsetzt! kenn ich aus zweimaliger erfahrung einmal kurbvelwelle gebrochen, einmal motor heftigst von innen zerstört, ohne pleulabriss! blockieren gibt es meistens nur beim 2takter, den wir bekanntlich nicht haben!

gap

markus

hum Offline




Beiträge: 1.185

12.05.2003 21:59
#6 RE:ölkühler? antworten

Tach,
warum?
Fährste öfter länger als eine halbe Stunde mit 7000+UPM?
Dat hört sich aber schon völlig ungesund an.

Und so warm werden unsere Sommer auch noch nicht...


Uli
Entropie erfordert keine Wartung!

dieter-w Offline



Beiträge: 311

12.05.2003 22:07
#7 RE:ölkühler? antworten

Hallo,

mal das neue Forum 'antesten'.

Wie warm wird denn das Öl?

Einige haben ja wohl mittlerweile ein Ölthermometer
mit Geber an der Ablassschraube.

Welche Temperaturen stellen sich da denn ein?

mfg
Dieter

P.S.: Diesen Einschraubthermometern am Einlass-Stutzen
traue ich nicht überm Weg, da der Fühler ja nur in der Luft hängt.

WWerner Offline




Beiträge: 1.709

12.05.2003 23:53
#8 RE:ölkühler? antworten

Da das große Zahnrad der Kupplung fleissig Öl auf den Geber des Ölthermometers schleudert ist die Öltmperatur schon korrekt bei den eingeschraubten Ölthermometern die anstelle der Öleinfüllschraube montiert sind.
Gruß der WWerner, der die hohen Öltemperaturen bestätigt

Es müßte eigentlich auch Adapter geben der am Ölfilter montiert wird und mit einem Bimetall ausgestattet ist und den Ölkühler nur bei Bedarf zuschaltet (die alten BMW`s hatten sowas)

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.820

13.05.2003 07:53
#9 RE:ölkühler? antworten

im normalen flotten landstraßenbetrieb geht es selten über 120°C - 130°C bei meinem 1600 km turn bin ich aber auf den vollgasetappen auf über 160°C gekommen und binn dann immer etwas langsamer gefahren um die temperatur wieder unter 150 zu bekommen

dieter-w Offline



Beiträge: 311

13.05.2003 09:57
#10 RE:ölkühler? antworten

ah ja...
bei 160 C im Ölsumpf kannste bestimmt noch 10 bis 20 Grad draufrechnen für die Öltemperatur an den 'kritischen' Stellen.

Da ist es dann wohl doch ratsam, bei solchen Ölthemperaturen das Gas nicht voll stehen zu lassen.

Zum Castrol-Öl: Vollsynthetisches Öl sollte bei den Temperaturen doch noch eine ausreichende Viskosität haben, um den Ölfilm aufrecht zu erhalten. Was haben denn die Experten dazu gesagt?

mfg
Dieter

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

13.05.2003 13:01
#11 RE:ölkühler? antworten

Mahlzeit.

Vollsynthetics hat IMO aber gewaltige Nachteile für die Kupplung. Da das Öl sehr gut ist, rutscht die für das normale Mehrbereichsöl berechnete Kupplung ständig durch.

Hab ich irgendwo gehört, weiß aber nicht, ob das für das heutige Castrol-Synthetics noch gilt.

cu - ganzjahresfahrer
der nur mehrbereichsöl verwendet vonwegen die konstrukteure die wissen was sie tun

dieter-w Offline



Beiträge: 311

13.05.2003 14:40
#12 RE:ölkühler? antworten

Hallo..

dem ist nicht so. Ich fahre vollsynt. Öl ohne Probleme.

Probleme machen sog. Leichtlauföle (egal ob Synht. oder Mineralölbasis).
Leichtlauföle haben besondere Additive, die auch eine Ölbadkupplung
besonders leicht laufen (durchdrehen) lassen.

Bessere Automobilöle sind heute Leichtlauföle. Also davon die Finger weg.

Synt. Öle haben den Vorteil eines besseren Temperatur-Viskositätsverhaltens,
d.h. sie behalten bei höheren Temperaturen eine höhere Viskosität als Mineralöle.

Der Ölfilm-Abriss ist ein Problem der zu geringen Viskosität bei hohen Temperaturen.

Nur wie bei Temp > 160 C synth. Ölen zu sehen sind, ist mir nicht klar.

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

13.05.2003 14:47
#13 RE:ölkühler? antworten

Ich hab mal gelesen das die Leichtlauföle API SH erfüllen müssen. So kann man sie daran wohl erkennen.

Werner2 der sich aber da nur 90% Sicher ist

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.820

13.05.2003 14:55
#14 RE:ölkühler? antworten

außer Castrol sagt keiner was zum verhalten über 160°C (da ist auch schluß mit der norm) aber auf jeden fal ist es so das alle bei ihren syntetischen ölen bei 160°C bessere werte angeben als für die nicht syntetischen ... ich fahr lieber günstigeres öl und fahre so das es bei maximal 150°C bleibt da sind alle öle noch gut, da ist das geld für das ölthermometer ganz schnell wieder gespart, wenn ich mir ansehe das 4 L sythetischen schon mal 50 euro kosten können, wärend es das GTX z.z. für unter 10 euro für 5L gibt (wie gesagt castrol garantiert da auch bei 180°C das der schmierfilm nicht reißt !)

mappen Offline




Beiträge: 14.584

13.05.2003 19:17
#15 ölfühler... antworten

tach!

...habe heute nach längerer suche im net nen tempnehmer für meinen veglia gefunden, allderdings in 10X1 und nicht 12X1,5. werde diesen mit ensat auf 12 "raufbuchsen" die frage ist noch wo finde ich einen zubehörbecher für ein 52er instrument?!
von den eingeschraubten peilstäben halte ich nicht viel, da man ja nicht immer mit dem kopf zwischen den knien rumfahren kann, auch wenn einige immer ihren unterm arm tragen!

gap

markus

Seiten 1 | 2
«« Schutzblech
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen