Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 755 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Scibi Offline




Beiträge: 41

06.08.2023 12:15
Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Hallo nochmal, bitte noch eine Frage, da ich im Sommer an sehr heißen Orten in Südeuropa mit den Standardvergasern und der Airbox fahre.
Die Farbe der Zündkerzen ist eher heller, meiner Meinung nach etwas zu mager. Kann ich das Vergasergemisch etwas fetter machen, um die Temperatur des Motors etwas zu senken? Welche Düsengröße, Nadelposition?
Danke.

Falcone Offline




Beiträge: 111.863

06.08.2023 16:07
#2 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Ein helles grau bei 8er Kerzen ist in Ordnung.
Du könntest die Leerlaufdüse auf 40 vergrößern, um ein bisschen mehr Sprit zur Kühlung zu verfeuern.
Eine größere Hauptdüse sehe ich nicht als sinnvoll an, weil die nur im Volllastbereich zum Tragen kommt - und den wirst du ja bei großer Hitze ohnehin vermeiden.
Mein Tipp ist eher, das Dämmkissen aus der Ölwanne zu entfernen, sodass etwa 200cm³ mehr Öl in den Motor passen und ein gutes synthetisches Öl fahren, eventuell ein 20W-50er.
Der W-Motor ist erstaunlich hitzefest, man muss keine Angst vor hohen Öltemperaturen haben. 150° steckt er locker weg.
Allerdings verbrennt dann gerne der Lack auf den Motor-Seitendeckeln. Damit muss man leben. Das bekommt man aber auch durch ein fetteres Gemisch nicht weg.

Mach dir keine Sorgen: Aus eigener Erfahrung weiß ich, einen korrekt eingestellten W-Motor bekommst du auch unter südlicher, heißer Sonne nicht kaputt. Da ist der Fahrer eher die Schwachstelle.

Grüße
Falcone

Scibi Offline




Beiträge: 41

08.08.2023 21:53
#3 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Danke Falcone.
Ich werde das im Hinterkopf behalten, wenn ich die Vergaser zur Wartung ausbaue. Ich verwende Liquimoly Street 10W/40 synthetisches Öl, es ist JASO-zugelassen und daher für die Kawasaki in Ordnung. Ich stimme Ihnen zu, dass 20W50 bei heißem Wetter besser wäre, da unsere Winter selten unter 10 Grad Celsius fallen.

decet Offline




Beiträge: 7.575

11.08.2023 09:04
#4 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Zitat von Scibi im Beitrag #3
Ich stimme Ihnen zu, dass 20W50 bei heißem Wetter besser wäre, da unsere Winter selten unter 10 Grad Celsius fallen.
Es gibt auch ein 15W50 Öl mit JASO Spezifikation, damit bist Du für alles gut aufgestellt - es sei denn, Du fährst zum Eisarsch. Da nimmst Du dann aber ein 5W... Öl, die Mehrkosten für den etwas teureren Saft gehen in den übrigen Ausgaben für so eine Expedition spurlos unter

Alkoholfreies Bier... schmeckt richtig, ist aber falsch.

Wisedrum Online




Beiträge: 8.541

11.08.2023 10:08
#5 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Mit diesem teilsynthetischen Öl wird der EFI 500 Motor der RE betrieben laut Herstellerempfehlung. Das Öl meiner Wahl stammt halbwegs günstig in dieser Spezifikation von Louis. Wer 10W40 einfüllt, verpasst u.a. den Hydros merkwürdige Geräusche. Vielleicht auch unangenehm weiteres.

Die W fahre ich mit empfohlenem teilsynthetischen 10W40 Öl. Auf Urlaubstouren in den heißen Süden Europas entwickelte sie damit einen unangeahnten Öldurst. Kann sein, dass sie diesen mit 15W50 dort nicht dergestalt entwickelt. Ausprobiert hab ich's bisher noch nicht.

decet Offline




Beiträge: 7.575

11.08.2023 10:17
#6 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Seit ich einmal im Sommer - in Deutschland - eine Öltemperatur von 140° (auf dem Thermometer im Einfüllstopfen) hatte, fahre ich 20W50 oder 15W50 (ist laut Werkstatthandbuch von Kawa abgesegnet). Der Ölverbrauch ist damit gefühlt zurückgegangen. Schaden kann es überhaupt nichts, höchstens dem Geldbeutel.

Dieter (Motorradfahren ist wirtschaftlich gesehen swieso ein Verlustgeschäft )

Alkoholfreies Bier... schmeckt richtig, ist aber falsch.

Wisedrum Online




Beiträge: 8.541

11.08.2023 10:28
#7 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Und emotional ein 'Gewinngeschäft', wenn man's mag. Sonst würde man wohl kaum fahren.

Auf beschrieben Urlaubsfahrten sah ich 140° auf dem Öleinfullstutzenmessgerät häufiger. Wie hoch die Temperatur da wohl am Zylinderkopf und der Ölwanne beispielsweise gewesen sein mag? Ich weiß es nicht, auf jeden Fall heißer. Aber was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Die W hat diese Hitzeanwallungen weggesteckt und läuft völlig unproblematisch bei deutlich kälteren Temperaturen in hiesigen Gefilden im eher kalten derzeitigen Sommer ohne nennenswerten Ölverbrauch. Sie hat also m.E. keinen weggekriegt durch Fahrten im Heißluftfön.

mofaracer Offline




Beiträge: 88

20.08.2023 20:41
#8 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Hätte noch dieses Produkt vorzuschlagen.
Die Spezifikationen sollten für den W - Motor ausreichen, und die Temperaturspreizung deckt so ziemlich alles ab.

pelegrino Offline




Beiträge: 51.073

22.08.2023 08:15
#9 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Zitat
...mein Tipp ist eher, das Dämmkissen aus der Ölwanne zu entfernen...

Habe ich auch so gemacht. Wobei mir aufgefallen ist, daß der Motor dann lauter wird, bzw. mir einige helle, tickende Gräusche aufgefallen sind, die ich so vorher nicht wahrgenommen hatte .

Falcone Offline




Beiträge: 111.863

22.08.2023 08:48
#10 RE: Sommermotortemperatur und Standardkraftstoff zum Motor Antworten

Das stimmt. Deswegen sind es ja auch Dämmkissen.

Grüße
Falcone

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz