Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 479 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Oppi Offline



Beiträge: 6

25.06.2023 14:52
Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Hallo zusammen, ich habe seit 2 Monaten eine 2022er W800. Ich bin sehr zufrieden und habe Spass mit dem Moped, aber 2 Sachen stören mich doch. Wenn ich die W800 mit kaltem Motor anmache, dreht sie 2000 Umdrehungen hoch. Ich muss relativ langsam durch unsere Siedlung fahren, da stehe ich mit den 2000 U/min schon auf der Bremse. Der normale Leerlauf ist mir mit 1200 U/min eigentlich auch zu hoch. Weiß jemand wo ich dran drehen muss um beides zu reduzieren? Oder geht das wegen der der Elektronik gar nicht?

Gruß

Oppi

Maggi Online




Beiträge: 48.084

25.06.2023 15:23
#2 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Sorry, Blödsinn geschrieben.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 112.765

25.06.2023 20:46
#3 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Einen herkömmlichen Choke gibt es bei Einspritzmotoren nicht mehr. Üblich ist eine Leerlaufdrehzahlanhebung, die durch die ECU aufgrund der Temperatur automatisch gesteuert wird.
Die Leerlaufdrehzahl bei warmem Motor sollte 1200/min +/-50/min betragen. Aber nicht am Instrument abgelesen, sondern mittels elektronischem Messgerät. Das Instrument ist in dem Bereich zu ungenau.
Sollte die Drehzahl bei warmem Motor stimmen, musst du mit der höheren Drehzahl während der Warmlaufphase leben.
Die Leerlaufdrehzahl wird an der schräg nach vorne weisenden Einstellschraube unter der Drosselklappeneinheit eingestellt. Aber bitte nur etwas verändern, wenn die Drehzahl außerhalb der vorgeschriebenen Werte liegt. Nicht "einfach so" mal etwas runterdrehen!

Grüße
Falcone

Maggi Online




Beiträge: 48.084

25.06.2023 20:58
#4 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Oppi Offline



Beiträge: 6

26.06.2023 10:18
#5 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Vielen Dank für die Info, ich werde dann mal versuchen die Leerlaufdrehzhl etwas abzusenken.

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.578

26.06.2023 11:46
#6 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Habe auch an der W800 aus 2011 mit der Leerlaufschraube ab und zu mal herumprobiert und finde den Bereich laut Drehzahlmesser um 1.100U/min am besten für meinen Geschmack. Die automatische Kaltlaufreglung der Einspritzanlage ist wie sie ist. Mal treibt sie mir die Drehzahl nach dem Kaltstart zu hoch und belässt sie zulange dort abhängig von der Jahreszeit. Mal gibt sie sich drehzahlverhaltener. Einen Eingriff lässt sie nicht zu, muss man aussitzen und sich mit abfinden.

Oppi Offline



Beiträge: 6

26.06.2023 11:48
#7 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Danke Jörg.

Roadmaster Offline




Beiträge: 648

28.06.2023 10:53
#8 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Und da muss du bei 2000U/min den ersten Gang einlegen?

Gruß Martin
W650 Silber Blau seit 2000
Honda NC750S DCT 2015 von meiner Angetrauten
Honda CMX500 Rebel 2019 vom Töchterchen


Männer kennen nur eine Problemzone:
Zu kleine Garage!

Oppi Offline



Beiträge: 6

28.06.2023 10:55
#9 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Ja, oder warten bis die Drehzahl runter geht.
Oder erst den Gang einlegen, Kupplung ziehen und dann den Motor anmachen.

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.578

28.06.2023 11:17
#10 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Zitat von Oppi im Beitrag #9
Ja, oder warten bis die Drehzahl runter geht.


Je nach Jahreszeit kann das dauern. Nach dem Kaltstart gleich gemütlich loszufahren, halte ich für eine für alle akustisch und Schadstoffbetroffenen bessere Lösung, als sich die Maschine im Stand halbwegs warmnüdeln zu lassen zum Absacken der Drehzahl. Zunächst zwangsweise mit erhöhter Standgasdrehzahl durch die Einspritzanlagensteuerung ohne Zugriff.

Außerdem erwärmt sich ein Motor dadurch m.E. eher und besser. Letztlich kann und muss das jeder halten und sehen, wie er will.

Das Einlegen des ersten Gang vorm Drücken des Starterknopfs mag für den ersten Schaltungvorgang hilfreich und geräuschverhindernd sein, bewahrt einen aber nicht vor weiteren Schaltvorgängen im noch kalten Getriebe, soll nicht nur in ihm gefahren werden. Die weiteren Schaltvorgänge sind mit erhöhter Leerlaufdrehzahl immer so eine Sache für sich. Gehören für mich zur W800 auf ihre Art dazu. Einen manuell regulierbaren Choke bei der vergaserbefeuerten W650 mochte ich lieber. Mit ihm ließ sich die Kaltlaufdrehzahl ziemlich rasch auf ein mir genehmeres Niveau absenken.

Einspritzanlagenbefeuerte Motorradmotoren verhalten sich eben anders. Im Gegensatz zur W800 und meiner CB1100 gibt sich die RE EFI 500 dahingehend verträglicher und 'nervt' nicht mit einer derartigen Drehzahlanhebung nach dem Kaltstart eine Weile vor sich hin. Wie das die Inder gebacken bekommen haben, bleibt mir verborgen. Vielleicht liegt's am Eintopf mit anderer Steuersoftware, gleichwohl ein Kat im Endtopf erstmal auf Temperatur gebracht werden muss. Den besitzt die W800/1 meines Wissens noch nicht. Mag mich irren. Seine Erwärmung geschieht in der Regel m.E. auch durch eine Anhebung der Kaltlaufdrehzahl. Aber Ausnahmen bestätigen sie.

Oppi Offline



Beiträge: 6

28.06.2023 11:26
#11 RE: Leerlauf mit Choke zu hoch Antworten

Ja, ich warte ja nicht, ich fahre sofort los. das Problem ist halt, dass ich durch eine enge Siedlung muss, da fährt die Kawa schneller als ich möchte, wenn ich nicht ein bischen bremse. Auf der Hauptstrasse ist mir das dann egal und bei nächsten Stop ist die Drehzahl wieder unten.

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz