Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 523 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
3-Rad Offline



Beiträge: 33.582

06.08.2022 12:49
Mutterkorn Antworten

Mal eine Frage an die Landwirte/Gärtner usw.

Mir ist heute bei meiner Spazierrunde aufgefallen, das die Getreidefelder hier ziemlich stark von Mutterkorn befallen sind. Das hab ich eigentlich früher so nie gesehen.

Wie bekommen die Landwirte das eigentlich aus ihrem Produkt heraus?

Ich kann mich noch gut daran erinnern, das Mitte der achtziger Jahre bei uns in der Nachbarschaft mal fast eine ganze Familie drauf gegangen ist, weil die Ashram Ökomutti ihr Mehl für das Brot selber ernten , mahlen und verarbeiten wollte. Das muss sehr schlimm gewesen sein.

Ist das heute noch ein Thema?

Werden da Fungizide eingesetzt?

Maggi Online




Beiträge: 45.348

06.08.2022 13:10
#2 RE: Mutterkorn Antworten

Ich würde das mal sammeln, denn:
"Nach Hofmann und Wasson (The Road to Eleusis, 1978) war allerdings schon um 2000 v. Chr. bekannt, dass nur die natürlich vorhandenen psychoaktiven Lysergsäurealkaloide wasserlöslich waren, und damit wurden berauschende Getränke gebraut, die die unerwünschten Effekte der anderen Alkaloide umgehen."

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

3-Rad Offline



Beiträge: 33.582

06.08.2022 13:12
#3 RE: Mutterkorn Antworten

Hmmm,

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, reichen wenige Milligramm, um eine tötliche Wirkung zu entfalten.

Da sind noch im Mittelalter halbe Dörfer dran krepiert.

woolf Offline




Beiträge: 10.971

06.08.2022 23:10
#4 RE: Mutterkorn Antworten

Bedenklich. Ansonsten klingt Maggis Vorschlag natürlich gut.

Grüße,
W-olfgang

Gelernter Misanthrop.

Maggi Online




Beiträge: 45.348

07.08.2022 02:12
#5 RE: Mutterkorn Antworten

Zitat
Da sind noch im Mittelalter halbe Dörfer dran krepiert.


Ja, weil die das direkt gefressen haben und nicht vorher in Wasser gelöst haben.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Frielinger Offline



Beiträge: 947

07.08.2022 10:54
#6 RE: Mutterkorn Antworten

Wenn das Getreide vor dem Vermahlen gereinigt wird, ist der Mutterkornbefall der Ähren kein großen Problem. Durch die Übergröße geht das ziemlich sicher. Insbesondere im Roggen tritt Mutterkornbefall häufiger auf. Zu den heute meistens angebauten Hybridsorten wird ein gewisser Anteil an Populärsorten beigemischt, der durch den hohen Pollenanteil der Sorten vorbeugend gegen den Befall wirkt. Die Öko-Mutti in Norberts Nachbarschaft war über diese Zusammenhänge offenbar nicht auf dem laufenden und hat befallenes und nicht abgereinigtes Korn vermahlen und sich dabei unplanmäßig selbst vergiftet

Gruß vom Frielinger aus der trockenen Heide

Joggi Offline




Beiträge: 4.160

07.08.2022 11:51
#7 RE: Mutterkorn Antworten

Gut gemeint ist eben noch nicht gut gemacht.

Gruß
Joggi

woolf Offline




Beiträge: 10.971

07.08.2022 13:30
#8 RE: Mutterkorn Antworten

Ich finde, Maggi könnte hier mal ein Drogenberatung machen.

Grüße,
W-olfgang

Gelernter Misanthrop.

Maggi Online




Beiträge: 45.348

07.08.2022 13:32
#9 RE: Mutterkorn Antworten

Was zahlste?

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Joggi Offline




Beiträge: 4.160

07.08.2022 13:42
#10 RE: Mutterkorn Antworten

„mothers finest grain“

exklusiv bei Maggi per pm?

Gruß
Joggi

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz