Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 2.340 mal aufgerufen
 Autos
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nisiboy Offline




Beiträge: 5.694

14.12.2022 07:51
#16 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Was sich definitiv geändert hat, ist die Garderobe der Automobilisten. So viele Schlipsträger sieht man ja heutzutage noch nicht mal mehr auf einer Beerdigung.

Grüße aus dem Norden

Nisiboy

tom_s Offline




Beiträge: 6.028

19.01.2023 12:29
#17 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Aktuell läuft ja im TV die Mini-Serie "Bonn".
Da scheinen auch wieder viele Museen oder Sammler ihre Garagen geöffnet zu haben für die Epoche-gerechte Mobilisierung.



Gruß
Thomas


Falcone Offline




Beiträge: 112.715

19.01.2023 13:50
#18 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Wenn du genau darauf achtest, sind es nur sehr wenige Autos, die immer wider durch die Szenen fahren. Es gibt entsprechende Unternehmen, die diese Autos einerseits vorhalten, andererseits Oldtimerbesitzer in ihrer Kartei haben, die die Autos zur Verfügung stellen. Der HR z.B. zahlt dann 300 Euro pro Drehtag. Dass ein Auto dann im Wasser landet, wie der Traction (der dann später im Film wieder eine "Auferstehung" feiert) ist natürlich nicht die Regel
Dieser Hansa 2400 vom Berliner Verleih taucht in letzter Zeit öfters mal in Nachkriegsfilmen auf. Er fällt halt wegen seiner Form und extremen Seltenheit besonders auf.

Grüße
Falcone

Caboose Offline




Beiträge: 12.315

19.01.2023 14:00
#19 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Landete der historische Citroën tatsächlich im Wasser oder
war das nicht eher eine Trickaufnahme bzw. entstand diese
Szene per Animation?

Gruß, Caboose

Falcone Offline




Beiträge: 112.715

19.01.2023 14:03
#20 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Das weiß ich nicht. Sieht aber schon ziemlich echt aus.
Aber Traction sind weder selten noch sonderlich teuer, sodass es auch nicht auszuschließen ist, dass einer gekauft und verunfallt wurde. Beim Rausziehen das Wasser auslaufen zu lassen, ist auch schwerlich per Trick möglich. Aber heute scheint ja diesbezüglich auch nix unmöööglich zu sein.

Grüße
Falcone

Caboose Offline




Beiträge: 12.315

19.01.2023 14:15
#21 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Der Borgward Hansa war schon ein ungewöhnliches Auto.
Der Rhombus verriet zwar gleich seine Herkunft, aber im
ersten Moment erinnerte er mich ein wenig an einen Tatra,
wobei der jedoch technisch ganz anders konzipiert war.

Gruß, Caboose

Falcone Offline




Beiträge: 112.715

19.01.2023 15:41
#22 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Ja, seit ca. 15 Jahren hat ein Bekannter so einen Wagen - sogar in der gleichen Farbkombination - bei mir untergestellt. Ich habe den sogar damals noch auf eigener Ache auf seinen Standplatz gefahren. Ob er allerdings heute noch fährt, bezweifle ich. Der zahlt zwar immer brav seine Miete, hat sich aber seit dem nicht mehr sehen lassen.

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 51.326

20.01.2023 10:51
#23 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Zitat
...einen Wagen...bei mir untergestellt...zahlt...immer brav seine Miete...

Man kann also u.U. bei Falcone ein Auto unterstellen - gut zu wissen !

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.872

20.01.2023 11:09
#24 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Autos - keine Korrosionsreste!

Gruß,
Mattes

Falcone Offline




Beiträge: 112.715

20.01.2023 11:37
#25 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Theoretisch geht das (auch etwas Verrostetes) - aber derzeit ist alles belegt.

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 51.326

23.01.2023 12:07
#26 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Keine Panik, war nur 'n Scherz ...

3-Rad Offline



Beiträge: 34.538

23.01.2023 12:13
#27 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Zitat
...aber derzeit ist alles belegt.



Könnte man da nicht ein paar zusammenkehren, dann wäre vielleicht wieder etwas Platz?

Caboose Offline




Beiträge: 12.315

08.03.2023 22:42
#28 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Der Rumpler Tropfenwagen ab 1919 mit einem Cw-Wert
von 0,28 dürfte durchaus bekannt sein.

Ab 1930 gab es auch einen ungewöhnlichen LKW dieses
Konstrukteurs, von dem allerdings nur zwei Exmplare für
den Ullstein-Verlag gebaut wurden.

Leider habe ich keinen ausführlicheren Artikel über dieses
Fahrzeug gefunden.

Falcone Offline




Beiträge: 112.715

09.03.2023 08:10
#29 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Ich weiß gar nicht, ob der jemals wirklich ausführlich behandelt wurde. Es gib (gab?) von beiden Versionen Modelle, in grün und dunkelblau.
Ich habe in meiner Bibliothek ein altes Buch über Stromlinienienfahrzeuge, bin aber nicht sicher, ob er da überhaupt drin vorkommt.
Es taucht auf immer nur das von dir verlinkte Bild auf, gebaut von Luchterhand & Freytag, Motor Maybach.

Grüße
Falcone

Hans-Peter Online




Beiträge: 26.685

09.03.2023 09:23
#30 RE: Nochmal etwas für die Nostalgiker unter uns Antworten

Der konnte bestimmt auch schwimmen...

1931 baute Luchterhand & Freytag für den Ullstein Verlag auf einem Rumpler-Chassis einen stromlinienförmigen Lieferwagen mit Vorderradantrieb, der auch als Rumpler Lkw bezeichnet wird. Mit diesem wurden die Zeitungen des Verlags bis Magdeburg und Dessau und in die prestigeträchtigen Ostseebäder ausgeliefert. Angetrieben wurde das Fahrzeug an der Vorderachse von einem Sechszylinder-Maybach-Motor mit 100 PS, die kleineren Räder der hinteren Doppelachse liefen lediglich mit. Die Zuladung betrug 5 Tonnen.

Das Karosseriedesign stammte von Cucuel und Offelsmeyer. Der ursprüngliche Entwurf sah eine reine Stromlinienform nach dem Patent von Paul Jaray vor, doch Rudolf Ullstein bestand auf der kantigen Dachform. Der Motor wurde später gegen einen 200 PS starken 12-Zylinder Maybach-Motor ausgetauscht. Das Fahrzeug kam bis etwa 1942/1943 zum Einsatz, wurde dann stillgelegt und verbrannte bei einem der Luftangriffe auf Berlin. Laut Auskunft von Luchterhand & Freytag existieren keinerlei Originalpläne mehr zu dem Fahrzeug, da das gesamte Firmenarchiv im Zweiten Weltkrieg einem Brand zum Opfer fiel.


Wikipedia

Gruß
Hans-Peter
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz