Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 406 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Rainer S Offline




Beiträge: 6

22.05.2020 08:32
Vergaser tropfte........... Antworten

Hallo zusammen,
bin hier neu und wollte mal meine letzte Erfahrung posten.
Hatte mich die letzte Zeit beim Betreten der Garage schon über den Spritgeruch gewundert, aber habe dem nicht viel beigemessen. Habe irgendwann mal ölige Rückstände unter dem linken Vergaser festgestellt und bin zur Kontrolle in die Werkstatt gefahren. Bin selbst kein Schrauber, habe weder groß Ahnung noch großen Spaß am basteln-kann es auch einfach nicht😉
Der Chef schaute und meinte dass das vom Vergaser runtergetropft wäre, sollte besser Super Plus tanken wegen der Dichtungen und so. Ansonsten wäre alles gut. Bin dann am nächsten Tag ins Oberbergische ausgefahren und habe nach gut 2 Std. nachgetankt, fahre an die Zapfsäule, tanke brav Super Plus, bezahle und steige wieder auf.
Schlüssel auf Zündung und E-Starter gedrückt und nichts passiert, die Lämpchen gingen an, die Km-Anzeige blinkte und das war es- kein orgeln, kein Klacken, einfach nichts!
Habe versucht sie mit dem Kickstarter zu starten, gelang mir dann auch nach ein paar Versuchen, der Drehzahlmesser schlug aber dann nach ganz rechts und sie ging wieder aus.

Habe mich nach 3 Std. Wartezeit vom ADAC nach Hause schleppen lassen und die Kiste zur benachbarten Kfz-Werkstatt gebracht. Die haben mal geschaut und beim Gasgeben festgestellt dass ordentlich Sprit aus dem unteren Teil am Vergaser läuf. Bin ordentlich sauer auf meinen Moped-Schrauber, hätte er ja wohl auch feststellen können und mich von nem größeren Ausritt abhalten sollen, oder?

Die Kfz-Jungs ( einer ist gelernter Moped-Schrauber ) haben ne neue Batterie eingebaut und die Membran der Beschleunigerpumpe ersetzt und die Kiste läuft wieder.
Fehlzündungen beim Gaswegnehmen sind gänzlich verschwunden und das Auspuffpatschen ist deutlich weniger geworden. Schade eigentlich 😊😉

PepPatty Offline




Beiträge: 6.900

22.05.2020 14:54
#2 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Wenn Dir das Ding mit diesen Symptomen nach dem Tanken nicht anspringt, schraub mal die Batteriepole fest.
Das ist nen Klassiker bei der W.

Grüße PepPatty

Falcone Offline




Beiträge: 105.510

22.05.2020 16:38
#3 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Da hat sie Recht, die PepPatty. Eine neue Batterie ist da in der Regel nicht nötig, aber ein Batteriepol (meist der Minus-Pol) lockert sich bei der W gerne, da das lange, steife Kabel wie ein dauernd ansetzender Hebel wirkt. Eine Federscheibe unterlegen hilft.
Ein nach längerer Standzeit tropfender Vergaser liegt meist an einer korrodierten und dadurch hängenden Schwimmernadel, was wiederum durch E10 in Verbindung mit langer Standzeit ausgelöst werden kann (siehe Datenbank). Eine defekte Membran wie bei dir kommt vor, ist aber nur sehr selten die Ursache.

Grüße
Falcone

LupoII Offline



Beiträge: 22

22.05.2020 17:40
#4 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Der Chef schaute und meinte dass das vom Vergaser runtergetropft wäre, sollte besser Super Plus tanken wegen der Dichtungen und so. Ansonsten wäre alles gut.

Also das verstehe ich jetzt beim besten Willen nicht, dass er mit tropfendem Vergaser weggeschickt wird. Ok, das bekannte "Batterieproblem" war nicht vorhersehbar, aber anscheinend waren hier 2 Fehler vorhanden.

Gruss Bernhard

Papa123 Offline




Beiträge: 18

22.05.2020 18:56
#5 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Gut zu wissen mit dem Batteriepol!

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.330

22.05.2020 21:03
#6 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Also ich finde die Aussage tropfendende Dichtungen könnten mit dem Einsatz von "Super Plus" Benzin wieder dicht werden recht gewagt.

Gruß,
Mattes

Falcone Offline




Beiträge: 105.510

22.05.2020 21:27
#7 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Ich hatte das jetzt nicht so verstanden. Ich denke, dass der Schrauber der Meinung ist, dass die Dichtungen durch E10 angegriffen werden und der Vergaser deswegen undicht wird.
Da kann man bei der W aber Entwarnung geben. Deren Dichtungen halten E10 aus. Schwachstelle ist die Schwimmernadel, die korrodiert.

Grüße
Falcone

Rainer S Offline




Beiträge: 6

23.05.2020 08:00
#8 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Also, ich bin die W immer bei meinem alten Herrn gefahren wenn ich dort zu Besuch war, meine liebe Frau wollte nicht dass ich motorradfahre-ist ja so gefährlich. Mein Vater und seine Kumpels sind schon begnadete Schrauber und haben da auch richtig Spaß dran, ich bin da mehr der „User“ und habe nicht soviel techn. Verständnis.

Habe die Maschine im letztem Jahr aus Brandenburg nach NRW geholt, ist quasi ne Dauerleihgabe bzw. ich stelle sie hier nur unter und bewege sie „ab und zu“ 😉Daher habe ich ne Werkstatt gesucht in der ich und die W gut versorgt sind. Habe mich bei Vincent Motorcycles in Hilden eben genauso vorgestellt und erklärt, dass ich nicht soviel Ahnung habe und auch nicht so die Lust und das Können am schrauben habe. Ne kleine Inspektion vor 2 Monaten mit neuen Reifen für gut 600 Euro wurde gemacht und ich war ja eigentlich zufrieden.

Mit dem Hinweis auf Super Plus wollte er sicher nicht die Membran reparieren, aber ich denke er hätte mich damit nicht groß fahren lassen dürfen-oder? Ich hatte danach erstmal vermutet dass ne 21 Jahre alte Maschine halt hier und da mal tropft und sonst alles im grünen Bereich ist, zumal vor 1700 km bzw. 2 Monaten ja die Inspektion gemacht wurde. ( ja, ich hatte durch Corona und das schöne Wetter viel Zeit und Lust auf dem Bock zu sitzen ) Vater und auch ich haben immer Super E5 getankt, das E10 haben wir schon immer gemieden.

Die Batteriepole waren es wohl nicht, es ist die evtl. erste!!! Batterie gewesen und einfach von jetzt auf gleich zusammengebrochen. Auf jeden Fall haben sie eine seeeehr alte Batterie ausgebaut und gegen eine neue ersetzt und sie läuft wieder, vielleicht gab es auch einen Kurzschluß irgendwie oder irgendwo? Die Undichtigkeit ist durch die neue Membran ausgemerzt, hätte ja mit ordentlich Sprit auf dem heißen Motor gefährlich werden können. Im Nachhinein muß ich ja gestehen, dass ich das Brabbeln vom Auspuff und ab und an ne Fehlzündung beim Gaswegnehmen schon genossen habe, die Fehlzündungen sind gänzlich verschwunden-sicher auch gesünder-und subjektiv meine ich auch weniger brabbeln zu hören.

Nun bin ich nur leider wieder auf der Suche nach ner 2Rad-Werkstatt, vielleicht macht es ab jetzt aber auch die Kfz-Truppe, habe aber die Rechnung noch nicht.......

Auf jeden Fall ist das hier ein feines und interessantes Forum und danke für die Aufnahme und Antworten........

Rainer S Offline




Beiträge: 6

23.05.2020 08:10
#9 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Habe das mit den Batteriepolen für die Zukunft als Fehlerursache gespeichert, verstehe allerdings nicht so genau warum die Maschine nach dem Kickstart nicht gelaufen ist. Die Stromversorgung übernimmt doch dann die Lichtmaschine, oder? Die Batterie ist doch quasi nur ne Startstromquelle!?

Friedo Online




Beiträge: 3.071

23.05.2020 08:30
#10 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Moin Rainer,

ohne eine genügende Spannung kannst du die Maschine weder ankicken noch anschieben, da es sich um eine elektronische Zündung handelt.

Rainer S Offline




Beiträge: 6

23.05.2020 08:39
#11 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Moin Friedo,
habe sie ja mit dem Kickstarter 3-4 mal zum Laufen gebracht, nach ca. 30 Sekunden bei gehaltenen 2000 rpm ist dann der Drehzahlmesser nach ganz rechts bis zum Anschlag ausgeschlagen-ohne dass der Motor die Drehzahl erhöht hätte- und ist ausgegangen.

Falcone Offline




Beiträge: 105.510

23.05.2020 08:40
#12 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

So ein Batterieausfall "von jetzt auf gleich" ist gar nicht so ungwöhnlich. Der geschieht durch Plattenschluss. Die Batterie hat also quasi einen inneren Kurzschluss, erzeugt durch Ablagerungen aufgrund des Alters. Da ist dann auf einmal der punkt erreicht, wo sie nicht mehr genügend Spannung abgeben kann. Und - wie Friedo schon schrieb - die Zündung der W braucht eine Mindestspannung, um zu funktionieren. Ist die nicht mehr gegeben, nützt leider der Kickstarter auch nichts mehr. Das wird bei dir der Fall gewesen sein. Wenn die Batterie lediglich nur schwach ist, kannst du die W allerdings oftmals noch mit dem Kickstarter starten. In deinem Fall war die Batterie wohl aber defekt.

Grüße
Falcone

Rainer S Offline




Beiträge: 6

23.05.2020 08:42
#13 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Habe ja nun ne neue Batterie, die hält ja sicher wieder so lange wie die „alte“😉😂😂😂

Rainer S Offline




Beiträge: 6

23.05.2020 08:43
#14 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Aber lieben Dank an alle für die sehr aufschluss- und hilfreichen Antworten von euch.

Grüße,
Rainer

Max Spezial Online




Beiträge: 149

23.05.2020 23:20
#15 RE: Vergaser tropfte........... Antworten

Zitat von Rainer S im Beitrag #8

Nun bin ich nur leider wieder auf der Suche nach ner 2Rad-Werkstatt



Hast 'ne PM

Das einzige auf der Welt, das gerecht verteilt ist, ist die Intelligenz - jeder meint, er hätte genug

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz