Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 431 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Sprinter7 Offline



Beiträge: 2.580

06.05.2018 07:00
Zylinderkopfdeckelschraube leckt - Tipps? antworten

Gestern habe ich die 12Tkm Wartung durchgeführt, u.a. Ventilspielkontrolle. Bei der Abschlussfahrt zeigte sich an der re., hinteren ZKdeckelschraube eine kleine Undichtigkeit. Viel Nachziehen geht nicht. Es entsteht eine knapp 1cm schmale, zarte Ölspur, die nicht über den Deckel weiter herunter läuft - nichts Dramatisches. Eine neue U-Scheibe habe ich so kurz vor dem W-Treffen nicht zur Hand... Außerdem will ich dafür nicht gleich wieder den Deckel abmachen.
Frage 1: Lässt sich die U-Scheibe auch beim montierten Deckel herausziehen? Sie sitzt n.m.E. recht stramm im Deckel.
Frage 2: Zur Überbrückung würde ich wohl am besten die betreffende Schraube herausdrehen und unter die (gereinigte) Schraube (Bundkopf) etwas hitzefesten Silikon schmieren und schauen, ob' s dicht bleibt.
Dass die U-Scheiben (Buchse aus Metallscheibe mit Gummi) so anfällig sind, war mir jedenfalls neu. Das nä. Mal werde ich gleich alle 6 auswechseln und mir Ärger und Zeit ersparen.

Gruß!
Sprinter

Friedo Offline




Beiträge: 2.854

06.05.2018 07:17
#2 RE: Zylinderkopfdeckelschraube leckt - Tipps? antworten

Die Schrauben am Ventildeckel sind wiederverwendbar. Ich habe die schon etliche Male wieder eingesetzt. Es kann sein, dass die Fläche nicht ganz sauber war und so etwas Öl raus schwitzt. Du kannst etwas nicht aushärtende Dichtungsmasse oder Silicon auftragen, dann sollte es OK sein. Nachziehen der Schrauben bringt nichts, außer die Gefahr, dass sie abreißen.

LG
Friedo

Sprinter7 Offline



Beiträge: 2.580

06.05.2018 14:16
#3 RE: Zylinderkopfdeckelschraube leckt - Tipps? antworten

Danke.
So mache ich es also nachher - und gut wird's sein! ;-)

Gruß!
Sprinter

Falcone Online




Beiträge: 100.363

10.05.2018 08:10
#4 RE: Zylinderkopfdeckelschraube leckt - Tipps? antworten

Zitat
Dass die U-Scheiben (Buchse aus Metallscheibe mit Gummi) so anfällig sind, war mir jedenfalls neu.



Das wäre auch neu.
Normalerweise kann man die fast endlos wiederverwenden. Die Schraube hat einen Bund und so kann man die Dichtungen nur definiert zusammendrücken. Das Dichtgummmi ist elastisch genug, das viele Male auszuhalten. Ein Quetschen des Gummis ist nicht möglich. Eine schlaue Konstruktion.
Theoretisch könnte das Gummi verhärten. Erlebt habe ich das aber noch nicht.
Die Scheibe mit dem Gummi kann man problemlos herausnehmen, auch wenn der Deckel montiert bleibt. Einfach Schraube rausdrehen, Scheibe rausnehmen, reinigen oder ggf. neue einsetzen.

Grüße
Falcone

Sprinter7 Offline



Beiträge: 2.580

10.05.2018 12:26
#5 RE: Zylinderkopfdeckelschraube leckt - Tipps? antworten

Danke, mit "Dirko grau" (Standard) hälts jetzt dicht. Also keine Ölspur hinter mir quer durch Deutschland.

Gruß!
Sprinter

carlo Offline



Beiträge: 132

18.05.2018 16:13
#6 RE: Zylinderkopfdeckelschraube leckt - Tipps? antworten

Hallo Sprinter,

die Dichtscheiben bei der 650er kann man, wie schon Falcone schrieb, fast endlos verwenden. Sieht bei der W800 schon anders aus, die reisen beim losschrauben immer den Gummi mit weg.

Gruß

Carlo

Sprinter7 Offline



Beiträge: 2.580

18.05.2018 16:31
#7 RE: Zylinderkopfdeckelschraube leckt - Tipps? antworten

Danke, das bestätigt meine (einzelne) Erfahrung.

Gruß!
Sprinter

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen