Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 1.354 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Wisedrum Offline




Beiträge: 7.411

27.02.2018 10:19
Traurig aber wahr Antworten

"Den bislang vorliegenden Zahlen zufolge sank vor allem die Zahl getöteter Autofahrer, auch die Zahl der getöteten Fußgänger ging zurück. Dagegen kamen unter anderem mehr Fahrer von Motorrädern und -rollern ums Leben."

Aus

http://m.spiegel.de/auto/aktuell/deutsch...-a-1195584.html

Wie ließe sich die Zahl der ums Leben gekommenen motorisierten 2 Radfahrer verringern?

Sollten deren Fahrer mehr oder weniger fahren?

Welche Folgerungen wird die Verkehrspolitik daraus ziehen?

Mehr Prävention/ Überwachung, Verschärfung der Führerscheinausbildung, mehr Bewusstmachung der Auto- und Motorradfahrer oder keine?

Ist ein Anstieg von Motorradfahrern gegenüber Vorjahren zu verzeichnen?

Fragen über Fragen, deren Antworten keinen der Verstorbenen wieder zum Leben erwecken werden, aber vielleicht verhindern können, dass sich deren Anzahl weiter erhöht.

Mich bringt die Zunahme der durchs Motorradfahren Gestorbenen nicht dazu, mit etwas aufzuhören oder es einzuschränken, obwohl das Wissen darum, dass jede Fahrt unverhofft die letzte sein kann, ein ständiger Begleiter ist. Sie schürt nicht die Angst, sondern erhöht im Gegenzug die eigene Wachsamkeit gegenüber dem, was da kommen mag durch andere und einen selbst. Dennoch, es gibt keine letztendliche Absicherung bei dieser Art von Betätigung.

Wisedrum

Hobby Online




Beiträge: 38.364

27.02.2018 11:20
#2 RE: Traurig aber wahr Antworten

Zitat
Wie ließe sich die Zahl der ums Leben gekommenen motorisierten 2 Radfahrer verringern?




keine Ahnung ?

was mir auffällt ist
das viele ihr Zweirad eigentlich gar nicht richtig im Griff haben !
ob das die Rollerfahrer in der Stadt sind
oder die die mit den schweren PS Boliden außerhalb...
das trifft zwar auch auch viele Autofahrer zu
aber da stirbt es sich halt nicht so schnell !

.
.
Gruß Hobby

pelegrino Online




Beiträge: 49.506

27.02.2018 11:46
#3 RE: Traurig aber wahr Antworten

In diese Verunfalltenstatistiken gehen aber auch 'ne Menge, von Jahr zu Jahr schwankender (z.B. das Wetter), Daten ein ...

holsteiner Offline




Beiträge: 399

27.02.2018 11:55
#4 RE: Traurig aber wahr Antworten

Meiner Meinung nach liegt ein Teil der Ursachen in der , ich nenne es mal, "Unsitte" der Autofahrer, tagsüber mit Licht zu fahren. Dazu kommt dann noch das Tagfahrlicht bei neueren Fahrzeugen. Die seinerzeit eingeführte Lichtpflicht für Motorräder lies diese im Straßenverkehr gut gegenüber den nicht beleuchteten Fahrzeugen heraustreten.
Das ist nun vorbei.
Dazugekommen sind die "unerklärlichen" Unfälle, bei denen PKW- und LKW-Fahrer in den Gegenverkehr fahren, ein 2-Rad-Fahrer hat da null Chance. Der Grund dafür ist die Handynutzung am Steuer.
Einem Bekannten von mir musste nach einem solchen Unfall das linke Bein amputiert werden, ihm kam auf seiner Seite ein Auto entgegen und vom Fahrer konnte er nur die Kopfoberseite sehen. Ausweichen nach rechts ging auch nicht mehr,da war ne Bordsteinkante.
Dem kommt man sicher nicht mit Bußgeldern entgegen, ich fürchte ohne angedrohte Fahrverbote kann man das nicht eindämmen.

Falcone Offline




Beiträge: 106.020

27.02.2018 12:35
#5 RE: Traurig aber wahr Antworten

Das Tagfahrlicht halte ich wiederum für einen Segen. Da ich ganz gerne für andere mitdenke, sehe ich Autos mit Tagfahrlicht auch viel besser und kann mich ein Quentchen frühzeitiger auf sie einstellen. Wenn man natürlich als Motorradfahrer mit der Einstellung fährt "ich habe Licht an, nun sehen mich alle", kann das nach hinten losgehen.

Ich denke eher, es sind die Roller, die die Statistik ins Negative ziehen. Daher: Unbedingt die Roller verbieten und alles wird gut!

Grüße
Falcone

Nisiboy Offline




Beiträge: 5.191

27.02.2018 12:49
#6 RE: Traurig aber wahr Antworten

Und ca. 8.000 Leut' sterben in D jährlich an Stickoxiden.

http://www.deutschlandfunk.de/amtliche-s...:news_id=853424

Da die meisten Verkehrsunfälle ja eher auf menschliche Fehler zurückzuführen sind und diese nur bedingt zu vermeiden sind, wäre eine funktionierende Verhinderung (oder erhebliche Verringerung) der Stickoxid-Emissionen vergleichsweise einfach zu bewerkstelligen.
Nur mal so:
https://www.adac.de/infotestrat/tests/ec...en/default.aspx

Grüße aus dem Norden

Nisiboy

EstrellaMax ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2018 12:54
#7 RE: Traurig aber wahr Antworten

Zitat von Nisiboy im Beitrag #6
Und ca. 8.000 Leut' sterben in D jährlich an Stickoxiden.


Beachte das ca. !

Ist wie mit vielen bösen, bösen Dingen. Zuerst einmal Schätzungen von "interessierter Seite".

Wobei ich nicht abstreite, dass gewisse Dinge einfach schädlich sind.

Manfred

Schluss mit dem Einfluss und den Vorrechten jeglicher Religionen. Stutzt sie auf den häuslichen Bereich, verbietet deren Bevormundung auf das Leben Andersdenkender und haltet sie von Minderjährigen fern.

Falcone Offline




Beiträge: 106.020

27.02.2018 13:17
#8 RE: Traurig aber wahr Antworten

Da steht aber eigentlich, wenn man genau liest: Bis zu 8000 könnten eventuell durch Stickoxyde gestorben sein, wenn sie für "längere Zeit Stickoxiden ausgesetzt sind". Ich frage mich in diesem Fall echt, wie das nachgewiesen wird. Weiß das jemand?

Grüße
Falcone

EstrellaMax ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2018 13:28
#9 RE: Traurig aber wahr Antworten

Und dann gibt es noch die Dunkelziffer bzw. Schätzziffer, wie viele Leute so in ihrem eigenen, ungelüfteten Schlafzimmer gestorben sind und wodran!

Auch über die Zahl der unentdeckten Giftmorde, die weit höher liegen soll, als die der Verkehrstoten, Unfalltoten etc. zusammen gibt es nur Schätzungen, da praktisch fast alle Totenscheine in der BRD auf (Ein)schätzungen beruhen und nicht auf verifizierbaren Erkenntnissen.


Manfred

Schluss mit dem Einfluss und den Vorrechten jeglicher Religionen. Stutzt sie auf den häuslichen Bereich, verbietet deren Bevormundung auf das Leben Andersdenkender und haltet sie von Minderjährigen fern.

Hobby Online




Beiträge: 38.364

27.02.2018 13:33
#10 RE: Traurig aber wahr Antworten

Zitat
Ich frage mich in diesem Fall echt, wie das nachgewiesen wird. Weiß das jemand?




Gar nicht !
sag ich mal so


außer bei Tatort Sonntags 20Uhr15 !
die gucken ganz genau wer an was stirbt...

.
.
Gruß Hobby

magicfire Offline



Beiträge: 5.084

27.02.2018 13:57
#11 RE: Traurig aber wahr Antworten

Ist in der Statistik nicht auch der Anteil E-Bike-Fahrer dabei? Ich finde das nicht mehr, aber ich hab irgendwo gelesen, dass die E-Bikes unter motorisierte Zweiräder fallen und deswegen die Zahlen so gestiegen sind. Wenn ich manch einen der älteren Herrschaften hier mit ihren E-Bikes hier die Berge rauf und runter heizen sehe, dann wundert mich nix mehr. Deswegen hatten wir auf dem Radweg letztes Jahr ein paar echt hässliche Unfälle. Die waren das Bergauf-bergab-Kurvenfahren mit dem E-Bike nicht gewöhnt und haben sich echt übel hingehauen.

Irgendwie hab ich aber auch immer mehr den Eindruck, dass mit jedem zusätzlichen Helferlein die Aufmerksamkeit der Fahrer allgemein nachlässt. Weil, das Auto hupt oder bremst ständig irgendwie von selber, außer es kommt von der Seite und das Motorrad kannst ja gefühlt in jeder Lebenslage stabil abbremsen (Physik gilt irgendwie nicht mehr...) Da sollte der Fahrer dann doch gefälligst noch selber gucken. Ist so mein Eindruck. Ich bin letztes Jahr so oft wie noch nie fast abgeschossen worden, weil die einfach nicht richtig geguckt haben!! Das hat mir die eine blöde Kuh sogar noch gesagt, der ich fast in der Tür stand, hach, ich hab gar nicht geguckt, sorry.... Und das mit der fetten Tiger, die kannste eigentlich kaum übersehen!

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich mag keine Menschen, Tiere oder Pflanzen.
Steine sind OK.

woolf Offline




Beiträge: 9.167

27.02.2018 14:13
#12 RE: Traurig aber wahr Antworten

Wenn E-Bikes dazugehören, wäre das sicher extrem signifikant.
Und Handynutzung sicher auch, wobei bei LKW-Fahrern ist das nur ein kleiner Teil der Ablenkung, Fernsehen, Zeitung lesen, Kochen, Zehnägelschneiden, was halt so anfällt, aber unbedingt das Abstandsradar abschalten.

Ich fahre jeden Tag A2, klar, da gibt es auch Raser und Drängler, und noch mehr Dauerlinksfahrer, aber das Hauptrisiko sind die LKW-Fahrer. Die Antwort des Verkehrsgerichtstages? Tempolimit für PKW.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

Falcone Offline




Beiträge: 106.020

27.02.2018 14:28
#13 RE: Traurig aber wahr Antworten

Pedelecs zählen zu den Fahrrädern, E-Bikes (mit Kennzeichen) zu den Kfz.

Grüße
Falcone

Hobby Online




Beiträge: 38.364

27.02.2018 14:29
#14 RE: Traurig aber wahr Antworten

Zitat
die E-Bikes



hab ich kürzlich auch was erlebt wie es so glatt war
bin mit der Beta bei Eisglätte heim gefahren
und am ersten kleinen Anstieg hingen schon die Autos fest
hab das gerade so geschafft und auf der folgenden Geraden bin ich wirklich 20cm neben dem Bordstein gefahren
weil da noch bisschen Schnee auf dem Eis lag zwecks Grip....
Drehzahl ca. 1100 bei ca. 1200 Schlupf am Rad !!

Da kam mir doch so ein E-Bike entgegen und der Bursche hat noch richtig satt eingetreten !!!
keine Spikes hatte der drauf und der ziro war es auch nicht !!

so viel zur Physik und Gottvertrauen !

.
.
Gruß Hobby

Nisiboy Offline




Beiträge: 5.191

27.02.2018 14:36
#15 RE: Traurig aber wahr Antworten

Und obwohl alle immer unaufmerksamer werden und Handys bedienen und von Physik keine Ahnung haben und ... ist die Zahl der Verkehrstoten in den letzten Jahren doch markant gesunken.

Traurig, aber wahr.

Grüße aus dem Norden

Nisiboy

Seiten 1 | 2 | 3
«« Der Truwi
Gute Nacht »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz