Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 495 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
martin58 Offline




Beiträge: 3.906

19.12.2017 09:30
pech oder naivität? Antworten

bei der suche im netz bin ich heute auf diese meldung gestoßen:
eine junge frau aus gütersloh ist beim pinkeln von der klippe gefallen und gestorben.
https://www.morgenpost.de/vermischtes/ar...und-stirbt.html

was einem so alles passieren kann...

PepPatty Offline




Beiträge: 8.021

19.12.2017 09:34
#2 RE: pech oder naivität? Antworten

Chottochott....

Ich kenn ja nur den Text „Dich soll der Blitz beim .... treffen!“

Grüße PepPatty

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 16.357

19.12.2017 09:37
#3 RE: pech oder naivität? Antworten

Zitat
Die Urlauberin war mit mehreren Freunden am Feiern







Gruß
Monti

Laut Statistik sind 98,56 % der Statistiken erstunken und erlogen!

Hans-Peter Offline




Beiträge: 25.502

19.12.2017 09:41
#4 RE: pech oder naivität? Antworten

Früher wären sie vom Bären oder Säbelzahntiger gefressen worden und man nannte es „natürliche Auslese“...

Heute rennen sie mit dem Smartphone vor die Bahn oder fallen beim Selfie Knipsen vom Balkon.
Wie soll man das nennen?

Gruß
Hans-Peter

Maggi Offline




Beiträge: 45.814

19.12.2017 09:42
#5 RE: pech oder naivität? Antworten

Naja, ist wohl eher Pech, im Dunkeln in unbekanntem Gelände kann sowas doch passieren, ich finde da Häme unangebracht.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 16.357

19.12.2017 09:42
#6 RE: pech oder naivität? Antworten

Zitat
Wie soll man das nennen?




"Natürliche Auslese" (Ja, ich wiederhole H-Ps Aussage!)

Die Gute hätte Anspruch auf den "Darwin Award"!


Gruß
Monti

Laut Statistik sind 98,56 % der Statistiken erstunken und erlogen!

martin58 Offline




Beiträge: 3.906

19.12.2017 10:41
#7 RE: pech oder naivität? Antworten

das waren auch so meine ersten reflexhaften gedanken.

aber wenn ich mal zurückdenke, wo ich schon alles in früheren jahren hingepinkelt habe, wenn ich mal wieder zu viel vom edlen gerstensaft getrunken hatte .. ich würde nicht völlig ausschließen, dass mir sowas nicht auch passiert wäre. wobei: der stehpinkler hat da natürlich einen klaren vorteil. er hat das zielgebiet im (mehr oder weniger klaren) visir.

sehr tragisch finde ich den kontext. da habe ich als vater von töchtern echt mitleid mit den armen eltern. nun haben sie den nachwuchs unter erheblichem einsatz von zeit, nerven und kohle durch pubertät und studium bugsiert, und dann passiert sowas ..

vielleicht war sie auch nur übertrieben schinant (oder wie das heisst .. ). sie wollte vielleicht auch im besoffenen kopp in jedem fall verhindern, von den anderen saufnasen beim pinkeln gesehen zu werden.

Brundi Offline



Beiträge: 32.957

19.12.2017 10:49
#8 RE: pech oder naivität? Antworten

Woher nehmt ihr eigentlich die Gewissheit, dass die junge Frau betrunken war?
Aus dem Text ergibt sich das nicht.

Zitat
Unter Berufung auf die örtliche Polizei heißt es, die Frau habe am Rand der Klippe urinieren wollen und sei im Dunkeln abgerutscht. Rettungskräfte mit Bergsteigerausrüstung bargen ihre Leiche eine knappe Stunde später am Fuß der Klippen.

Die Urlauberin war mit mehreren Freunden am Feiern. Ihr sei nicht klar gewesen, in welcher Gefahr sie sich befand. Einer der Freunde, ein 21-jähriger Brasilianer, habe sie noch warnen wollen – aber vergeblich.

EstrellaMax ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2017 10:54
#9 RE: pech oder naivität? Antworten

Ich persönlich denke auch, eher grausames Schicksal als Dummheit.

Dabei denke ich an den 1. März 1961, als ich alleine am Rande des Epple-Baggersees lang ging. Der Uferstreifen rutschte weg und immer weiter nach. Das Wasser war noch eisig kalt.
Ich hatte damals Glück und eine robuste Natur und Überlebenswillen.

Manfred

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

19.12.2017 12:51
#10 RE: pech oder naivität? Antworten

vielleicht (ohne jeden anhaltspunkt nur so "könnte ja sein") war es auch kein unfall sondern irgend jemand aus der gruppe hat sie nicht leiden können ....

da keiner von uns dabei bei war und der text nichts genaues preisgibt kommt das alte Toyota-motto zum tragen: nichts ist unmöglich

ob es pech war oder dummheit oder dem suff geschuldet oder auch fremdverschulden - keiner von uns kann sich darüber ein Urteil erlauben
tragisch ist es vor allem für die Eltern - Eltern sind einfach nicht dafür gemacht ihre Kinder zu überleben

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

EstrellaMax ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2017 15:13
#11 RE: pech oder naivität? Antworten

Zitat von der W Jörg im Beitrag #10
tragisch ist es vor allem für die Eltern - Eltern sind einfach nicht dafür gemacht ihre Kinder zu überleben


So sehe ich das auch.

Manfred

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz