Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 846 mal aufgerufen
 Motorrad
Knallert Offline




Beiträge: 625

05.08.2016 23:49
Erfahrungen mit VX800? antworten

N'Abend zusammen,
ein Kollege von mir möchte sich ne VX800 zulegen und heute sind wir zusammen eine Probe gefahren. Er hat ein paar Jahre Moped Abstinenz hinter sich und ich sollte mal einen Blick aufs Technische und Fahrerische werfen. War meine erste VX-Fahrt. Dass sie kein Leichtgewicht ist und in die Kurven gelegt werden will war uns bekannt und ich fand das auch nicht schlimm, sie wirkt beim Rangieren trotz 240 Kg überraschend handlich. Und in die Kurven muss man die W mit abgefahrenen TT auch legen...

Sie war mit 61 PS angegeben. Sie ist überraschend kurz übersetzt, dreht bei 100 Kmh 4100-4200, meine W800 liegt da bei 3500 original übersetzt. Trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, sie würde besser ziehen als meine (mit der Remus wohl knapp 55PS)obwohl der VX Durchzug ja in älteren Tests überall über den grünen Klee gelobt wird.
Auch wenn ich das Mehrgewicht abziehe, müsste da vom Gefühl her mehr kommen. "Über alle Zweifel erhaben" wird ihr Durchzug in der offenen Variante beschrieben, immerhin 72Nm bei 5800 Nm.

Hat da jemand Erfahrungen? Durchzug W800 / W650 (kürzere Übersetzung) im Vergleich zu VX800?

Kollege sucht auf jeden Fall weiter; vor Ort haben wir uns jedenfalls gegen diese VX (Bj 91, 28000 Km) entschieden, weil: trotz korrektem Kupplungsspiel der Leerlauf schwierig rein ging, eine Zylinderkopfdichtung angeknackst war (sogar Ölnebel auf hinterem Vergaser), die Gummimanschette vom Kreuzgelenk geleckt hat (Kardan muss für Austausch wahrscheinlich abgebaut werden).

Wie ist das denn so mit dem Durchzug? Und sind diese Mängel vielleicht typisch für VXen?

Grüße,
Knallert

martin58 Offline




Beiträge: 3.156

06.08.2016 09:06
#2 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

mit der defekten kopfdichtung und der defekten manschette des kreuzgelenks ist das fahrzeug eigentlich ein wirtschaftlicher totalschaden.
ist dein kumpel denn auf zweizylinder festgelegt? was hat er denn für ein budget? der markt ist voll von guten motorrädern aus den 90er jahren für kleines geld.

Knallert Offline




Beiträge: 625

06.08.2016 09:14
#3 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

Eigentlich gefällt ihm die W auch sehr gut , aber das Budget ist schmal. VXen sind günstig und optisch gefallen ihm W und VX wohl gerade am Besten. Wenn man auf 4 Zyl. steht: Mir gefällt die XJ600N ja auch sehr gut. Was größeres als 50-60PS will er nicht.

Knallert

W-iedehopf Online




Beiträge: 5.877

06.08.2016 09:23
#4 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

Schon mal über eine Honda NTV650 nachgedacht?
Ja ich weiß, das gibt hier wieder einen Aufschrei von wegen häßlich und so.
Das Möppi ist zuverlässig,wartungsarm und hat Kardan.
Am Fahrwerk und am Aussehen lässt sich bestimmt auch was machen.
Das ist alles noch gute Japan Qualität aus Zeiten wo der Yen noch locker lag.

Knallert Offline




Beiträge: 625

06.08.2016 10:15
#5 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

Ich selber hatte ne 89-er Revere und dann die 95-er Version mit langem Auspuff und klassischem Stahlrohr Lenker, metallic dunkelblau. Das war optisch ein großer Unterschied zur Revere, ich fand sie hübsch, das Fahrwerk voll O.K. Gewackelt hat da nichts. Aber ich glaube, Kolleg hat sich in die VX verguckt. Kann ich ihm nicht verübeln...

Knallert

Wisedrum Online




Beiträge: 6.685

06.08.2016 10:21
#6 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

Ich auch nicht.
Plötzlich hatte die W
Gesellschaft am Genfer See.

Schattengewächse:

20160803_164829.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Dieses Bild wird sein Verlangen
noch mehr steigern.

Wisedrum

martin58 Offline




Beiträge: 3.156

06.08.2016 12:41
#7 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

ob nun xj600 oder vx800, das macht optisch keinen großen unterschied. sind beides rundgelutschte 90er jahre gurken (ich finde beide hässlich, aber schönheit liegt im auge des betrachters). eine gute xj sollte es für nen runden 1000er geben. was die vx noch kosten darf, weiß ich nicht. mein persönlicher favorit in der no-budget-preisklasse ist ja die xj650. wenn er da ernsthaft mit 1400 euro wedelt, darf er fast neuwertige maschine mit geringer laufleistung erwarten. und mit 72ps geht die auch schon einigermaßen nach vorn.

Usedom_W800 Offline



Beiträge: 14

06.08.2016 14:47
#8 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

@Wisedrum
Was hast du da an deiner W für eine Scheibe montiert?

Cu Mario

Wisedrum Online




Beiträge: 6.685

06.08.2016 16:51
#9 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

Echt, die kannst im Schatten erkennen?

Givi heißt das gute Teil. Hat 'ne ABE für die 650, stammt aus Vorzeiten. Wurde beim
letzten Tüv nicht moniert, wunder, oh Wunder.

Gibt's auch für die 800er. Mal googeln!
Zu Hause wüsst' ich detailierteres.

Wisedrum

martin58 Offline




Beiträge: 3.156

07.08.2016 16:47
#10 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

falls bedarf an einer scheibe besteht. ich hätte noch eine givi für kleines geld übrig.

uwe.z Offline



Beiträge: 1.324

08.08.2016 08:17
#11 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

ein bekannter hat noch eine vx stehen . org. so um die 20tsd km . ginge für kleines geld weg , er fährt schon jahrelang damit nicht mehr...
bei bedarf .....

Knallert Offline




Beiträge: 625

08.08.2016 10:31
#12 RE: Erfahrungen mit VX800? antworten

Kollege sucht eine in sehr gutem Zustand, er ist kein Schrauber. Er wohnt in Reutlingen/Eningen, wo steht die VX denn?
Grüße,
Knallert

SRX600 .. »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen