Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 889 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Elric Tengwar Offline




Beiträge: 1.793

04.09.2014 14:28
Rückspiegel: festkleben? Antworten

Nachdem sich der linke (Original-)Spiegel von Zeit zu Zeit verselbstständigte und bei Landstraßengeschwindigkeit durch den Windhauch immer nach hinten gedrückt wurde, hab ich mir mein extra nur dafür angeschafftes 21er Ringmaul für unterwegs unter die Sitzbank geklemmt, um das Ding bei Bedarf (unterwegs) wieder festzuknallen.
Mittlerweile hält die "festgeknallte" Spiegelschraube ca. noch 200 Meter, dann dreht sich das Miststück von Spiegel wieder nach hinten...

Hatte einer von euch auch schon das Phänomen und wenn ja, warum nicht mehr? Festgeklebt? Womit? Oder mit (übriggebliebenen) Hanffasern ümtüddeln?

Es NERVT! Meine seelige XS650 hatte den linken Spiegel mit einem LINKSgewinde - war wohl zu aufwendig für Kawasaki...

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.873

04.09.2014 14:41
#2 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Die Schraube/Mutter kannst Du anknallen bis Du grün anläufst.

Die Fixierung der Spiegel wird über ein Federsystem realisiert. Schau mal in die Datenbank. Dort wird die Chose beschrieben.

Gruß,
Mattes

Elric Tengwar Offline




Beiträge: 1.793

04.09.2014 14:51
#3 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Ich habs geahnt..

Also nochmal in anderen Worten:

Zitat
Ist der Spiegel unten am Spiegelfuß zu locker, muss die Mutter im inneren der verchromten Überwurfmutter am Spiegelausleger
nachgezogen werden.



DIE ist locker/löst sich. Festkleben?

highlandgreen Offline



Beiträge: 1.867

04.09.2014 14:56
#4 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Moin,

Schraubensicherungslack wär ne Maßnahme

Gruß Stefan

"If it has tits or wheels, it will give problems"

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.873

04.09.2014 14:57
#5 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Das ist aber keine SW 21 Mutter.

Edith sagt noch: Bei Yamaha hat der rechte Spiegel ein Linksgewinde.

Gruß,
Mattes

Soulie Offline




Beiträge: 29.468

04.09.2014 16:36
#6 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Genau!

Elrico mi sembra un po confuso oggi ...

gerry Offline




Beiträge: 3.947

04.09.2014 16:49
#7 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Wenn Du den Spiegel abschraubst, solltest Du innen in der Überwurfmutter eine kleine Mutter sehen (Selbstsichernd mit einer Feder zum verspannen)
Mit einem langen Steckschlüssel kannst Du diese Mutter wieder anziehen und damit die Feder auf Spannung bringen (hat sich wohl mit der Zeit gelöst)
Dann Spiegel wieder anschrauben, einstellen - Fertig.

Geht unter umständen nicht, wenn Du keine Originalen mehr drauf hast.

Gruß Gerry



zzzz

Elric Tengwar Offline




Beiträge: 1.793

05.09.2014 12:50
#8 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

O.K., anscheinend fährt niemand mehr mit den originalen Kontrastrandspiegeln umher...

Zitat von gerry im Beitrag #7
Wenn Du den Spiegel abschraubst, solltest Du innen in der Überwurfmutter...

NEIN!
Genau diese Überwurfmutter lässt sich nicht meht kontern/festziehen/anknallen. Was auch immer.

Die kleine Mutter in der Überwurfmutter ist irgend so ein Dreikantschlonz, für den man Spezialwerkzeug braucht. Die ist aber ausreichend fest.

Es löst sich ständig die ÜBERWURFMUTTER mit der 21er Schlüsselweite!!!
Himmelarxxundwolkenbruch, ich werd' doch wohl nich extra noch 'ne Zeichnung...

gerry Offline




Beiträge: 3.947

05.09.2014 13:22
#9 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Zitat
Die kleine Mutter in der Überwurfmutter ist irgend so ein Dreikantschlonz, für den man Spezialwerkzeug braucht. Die ist aber ausreichend fest.



Sorry - ich schrieb meinen Beitrag, weil bei mir (noch Originalspiegel) eine Sechskantmutter in der Überwurfmutter ist. Sie hält/befestigt mittels einer Vorspannfeder die Überwurfmutter am Spiegelarm.
Das heißt mit dieser Mutter stellst Du auch die Schwer-/ oder Leichtgängigkeit des Spiegelarms ein.

Jedenfalls ist das bei mir so - W650/Originalspiegel

Gruß Gerry



zzzz

ulgro Offline




Beiträge: 520

06.09.2014 15:20
#10 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Elric, das ist bei mir genauso wie von Gerry beschrieben. Wenns bei Dir anders ist hat vielleicht schon mal jemand selber was gebastelt.
Original W-Spiegel kriegste doch im Internet für kleines Geld gebraucht zu kaufen.

Falcone Offline




Beiträge: 112.737

07.09.2014 20:41
#11 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Ich verstehe es - ehrlich gesagt - auch nicht so recht.
Wenn du einen 21er Schlüssel zum festziehen brauchst, dürfte es sich ja auch noch um die Originalspiegel handeln. Um dessen Gewindestück (10mm Feingewinde) an der Armartur festzuschrauben, so dass es dauerhaft hält, braucht man normalerweise nur ganz normale Kraft. Man muss sie nicht festknallen und braucht sie auch nicht kleben.
Ansonsten: Wie Gerry bereits schreibt.

Grüße
Falcone

piko Offline




Beiträge: 16.462

07.09.2014 23:41
#12 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Ich versteh's ... mein linker Original-Spiegel hat sich auch ständig bei >120km/h verdreht ...
... und da Nachziehen am Spiegelfuß bei mir nix gebracht hat habe ich ihn irgendwann entnervt getauscht.
Scheißkonstruktion - eine millionenfach bewährte, schlichte Kontermutter als Verdrehsicherung fände ich solider.

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Elric Tengwar Offline




Beiträge: 1.793

08.09.2014 14:16
#13 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Zitat von ulgro im Beitrag #10
...hat vielleicht schon mal jemand selber was gebastelt.

Heimlich? In Meiner Garage? Wenn ich den erwische...

Schurz beiseite, ich hab' den Hobel 2004 beim Freundlichen neu gekauft, dass der da vorher was am Außenspiegel verbastelt hat, halte ich für verschwindend wahrscheinlich.

Aber zurück zu dieser
Zitat von piko im Beitrag #12
Scheißkonstruktion

im Moment scheint Hanf das Mittel der Wahl! Hübsch um das Gewinde drapiert, beim Aufschrauben des Spiegels bereits angenehmen "Wiederstand" gespürt, gedreht, bis die beiden "Sechskantflansche" bündig aneinanderliegen - et Viola:

Hält.

Bis jetzt.

ulgro Offline




Beiträge: 520

08.09.2014 18:58
#14 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Zitat
im Moment scheint Hanf das Mittel der Wahl!



Ähhmm...Hanf is natürlich immer ein probates Mittel..*hüstel*...Vor allem, wenn Du in Deine Garage kommst und merkst, dass Dir nächtens irgendwer die Spiegel verdreht hat....dann brauchste was mit Hanf !

Elric Tengwar Offline




Beiträge: 1.793

09.09.2014 13:57
#15 RE: Rückspiegel: festkleben? Antworten

Soisses!

«« JYD II
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz