Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.043 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2
Hans-Peter Online




Beiträge: 20.443

24.12.2011 13:29
Das Leben... antworten

...ist ungerecht!

Ich habe gerade erfahren, dass mein lieber Arbeitskollege Toni nach drei Jahren den Kampf gegen den Krebs verloren hat.

Es war Bauchspeicheldrüsenkrebs, es war absehbar, er hatte kein gutes Leben mehr, etliche Chemotherapien, Morphium und das ganze Programm, aber er hat gekämpft wie ein Löwe!

Toni wurde nicht mal 50 Jahre alt.

Traurig
Hans-Peter

PeWe Offline




Beiträge: 18.536

24.12.2011 13:38
#2 RE: Das Leben... antworten

Das stimmt mich traurig...

Grüße
PeWe

"...versuche nicht zu ändern, was Du nicht ändern kannst und erfreue dich an dem, was Du hast."

claudia Offline




Beiträge: 15.949

24.12.2011 13:39
#3 RE: Das Leben... antworten

Traurig, aber nach diesem Leidensweg sicher für ihn eine Erlösung!

--- WWL-Befugte und Anführerin des Pott-Chapters DOW ---
Neuerdings Zwölfe mit Zurr, Plöpp, doing, doing, doing

Buy a W and get FRIENDS for free

CHEstrella Offline




Beiträge: 11.682

24.12.2011 13:41
#4 RE: Das Leben... antworten

Scheixx Cancer.
Geniesst j e d e n Tag!!!!!


Der CHEstrella

viva la vida

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.317

24.12.2011 14:34
#5 RE: Das Leben... antworten

mein Beileid,
mein Aussendienstler hat seit ca. 7 Monaten ebenfalls Bauchspeicheldrüsenkrebs.
Wir rechnen leider nicht mehr mit einer Rückkehr.


is halt so im Leben, irgendwann isses rum. Also, jeden Tag irgendwie genießen, und selbst wenns weh tut, jeden Tag ein Lächeln

you`re never to old to rock n roll

visit:
www.bad-seed.de

claro Offline




Beiträge: 1.009

24.12.2011 15:47
#6 RE: Das Leben... antworten

Haben im Bekanntenkreis auch so einen Fall erlebt.
Er hat zwei Jahre gekämpft. Erst Magenkrebs. denn hat er besiegt.
Dann kam ebenfalls Bauchspeicheldrüsenkrebs. Keine Chnce.
Kurz vor seinem 50sten hat er uns verlassen.

Also: geniesst die Tage (jeder könnte der Letzte sein...)
Nachdenklich macht mich, dass die "Einschläge" immer näher kommen.

Gruß
Rolf

Lieber verrückt das Leben genießen, als normal langweilen.

Pupsi Offline



Beiträge: 2.551

25.12.2011 17:00
#7 RE: Das Leben... antworten

Also bei Bauchspeicheldrüsenkrebs kann man in der Regel mit einem baldigen Ableben rechnen.
Ich würde deswegen bei dieser Erkrankung auf eine Chemo verzichten und mir das nicht noch zusätzlich antun.
Bringen tut's in der regel nix...

Muck Offline




Beiträge: 6.372

25.12.2011 22:58
#8 RE: Das Leben... antworten

Zitat von Pupsi
Also bei Bauchspeicheldrüsenkrebs kann man in der Regel mit einem baldigen Ableben rechnen.
Ich würde deswegen bei dieser Erkrankung auf eine Chemo verzichten und mir das nicht noch zusätzlich antun.
Bringen tut's in der regel nix...

Das glaub ich so nicht. Mein Vater ist an so was gestorben anno 1993. Nach der Diagnose hatte er noch drei oder vier Monate. Der Jobs hat das Jahre überlebt, wohl auch wg Sonderform von Sonderform. Aber die Medizin hat grad bei solchen Tumoren in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht, heut überleben die meisten schon ein, zwei Jahre.

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

25.12.2011 23:07
#9 RE: Das Leben... antworten

Moin,

mein Kollege Karli war 58 und hatte nach dem Essen "son bißchen Bauchweh". Am Wochenende fuhr er immer heim nach Hettstedt. Seine Frau schickte ihn zum Arzt und er kam auch nie wieder: Bauchspeicheldrüsenkrebs. Das war 2004.

Ich sage meiner Freundin die Erkrankung und sie sagt nur leise "schlechte Prognose". Weg isser, der Karli, war mehr als nur n Kerl. Ganze 9 Monate blieben ihm.


Gruß

Wännä

Pupsi Offline



Beiträge: 2.551

26.12.2011 09:41
#10 RE: Das Leben... antworten

Zitat
Das glaub ich so nicht.



Das mag ja sein - besonders zur Weihnachtszeit..

Bei einer zu fast 100% sicheren Aussage das Du eh in 4 - 6 Monaten stirbst ist eh Quatsch noch mit ner ätzenden Chemo anzufangen um dann 2 Tage länger zu leben.

Das ist in etwa so als würdest Du 5 Tage bevor Du auf den elektrischen Stuhl kommst noch mit ner Diät anfangen..

Hans-Peter Online




Beiträge: 20.443

26.12.2011 09:57
#11 RE: Das Leben... antworten

Nun, Pupsi, ich finde deine Aussagen einigermaßen zynisch, Scheiß Diagnose also leg' ich mich hin und sterbe oder was...

Man kann das wohl nicht nachvollziehen, so lange man nicht selbst betroffen ist.

Unser Toni hat fast drei Jahre überlebt und hat, weil er leben wollte, hat 15 oder 16 Chemos auf sich genommen, weil er mit seiner Frau und seiner Tochter zusammen sein wollte und weil er sich an jedes Fünkchen Resthoffnung geklammert hat.

Er hatte die letzten zweieinhalb Jahre noch so etwas wie Lebensqualität und die hat er genutzt, dann ging es halt bergab.

Er hat es für sich so entschieden und es war o.k..

Gruß
Hans-Peter

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 4.952

26.12.2011 09:58
#12 RE: Das Leben... antworten

Ich habe volles Verständnis dafür,wenn Leute,die solch eine Diagnose präsentiert bekommen,sagen:Ich möchte keine Chemo,oder ähnliches mehr haben,last mich in Ruhe.
Zum anderen hängt so mancher dann aber auch noch an seinem bisschen Leben und hofft bis zuletzt.

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.317

26.12.2011 10:34
#13 RE: Das Leben... antworten

Ich würd ein bisserl differenzieren, man nehme doch bitte mal den Fall Gunther Sachs (habe tiefen Respekt vor der Enscheidung dieses Mannes!). Bei Krebsdiagnose bleibt Dir immerhin des Menschen eigene Entscheidung !!!
Bei Scheiss Alzheimer leider nicht, Du weist (noch) dass Du bald geistig weg bist und kannst Dich nicht dagegen wehren (auch nicht, was man dann mit Dir anstellt). Und glaubt mir, das kein Spaß, meine Mutter hat diesen Scheiss

you`re never to old to rock n roll

visit:
www.bad-seed.de

Pupsi Offline



Beiträge: 2.551

26.12.2011 11:48
#14 RE: Das Leben... antworten

Zitat
Nun, Pupsi, ich finde deine Aussagen einigermaßen zynisch, Scheiß Diagnose also leg' ich mich hin und sterbe oder was...



Ich hab das doch wohl differenziert ausgedrückt. Es geht ja hier nicht um ne Glaskugel in die man glotzt sondern um Erfahrunsgwerte bzw. Tatsachen.
In der Medizin geht es bei solchen Dingen häufig um die Statistik etc...und nicht um die Lebensqualität der "Restzeit" die man hat.
Unter dieser Sichtweise ist nicht jede Behandlung die das Leben um ein paar Stündchen verlängert auch die "sinnvollere". Is geht ja nicht um den Wettbewerb "wer hat mit dieser Krankheit am längsten überlebt - sondern wie konnte man seine letzte Zeit noch verbringen".
Ich würde doch auch einem 90jährigen der sein Leben lang geraucht hat nicht empfehlen jetzt mit dem Rauchen aufzuhören weil das nicht gut für die Gesundheit ist und eventuell sein Leben verkürzt



Zitat
Man kann das wohl nicht nachvollziehen, so lange man nicht selbst betroffen ist.



Ich hab schon Krebs gehabt und bin seit 5 Jahren "clean".
Ich hab mich auch 2mal selbst aus dem Krankenhaus entlassen weil ich bestimmte Dinge machen wollte und weil nun keine wirkliche Notwendigkeit bestand gewissen Dinge zu machen.
Und Bier hab ich auch im Krankenhaus getrunken...

Ich wollte damit nur sagen das man nicht immer das machen muss was möglich ist. Das heißt nicht immer das das auch für denjenigen Sinn macht.

Hans-Peter Online




Beiträge: 20.443

26.12.2011 13:37
#15 RE: Das Leben... antworten

Zitat von Pupsi

Zitat
Man kann das wohl nicht nachvollziehen, so lange man nicht selbst betroffen ist.



Ich hab schon Krebs gehabt und bin seit 5 Jahren "clean".




Da ist bedauerlich und schlimm, aber trotzdem meine ich, dass man (und auch Du) das nicht nachvollziehen kann, weil es eine Sache jeden einzelnen ist.

Meine Mutter ist 2000 an Brustkrebs erkrankt, wir waren alle total panisch und meine Mutter hat es einfach durchgezogen, heute ist alles gut.

Ein anderer gerät in Panik, der nächste ergibt sich in sein Schicksal und manche kämpfen.

Man sagt ja auch, dass manche den Krebs mit einer positiven Einstellung besiegen...

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist halt schon extrem, aber wenn man am Leben hängt, dann kämpft man eben und sei es noch so aussichtslos.

Gruß
Hans-Peter

Seiten 1 | 2
«« Glückwunsch
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen