Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 733 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
*caferacer2 Offline




Beiträge: 671

23.10.2011 10:25
An die Handwerker antworten

Hallo zusammen,

an der Außenwand im Schlafzimmer haben wir ein kleines Wärmebrückenproblem und infolge dessen - trotz richtigen Lüftens - punktuell ein kleines Schimmelproblem.

Außendämmung wäre gut, fällt aber kurzfristig erstmal flach. Also ist die Frage nun: was tun?

Ich habe da eine Idee:

Die Wandfläche innendämmen. Was nimmt man da für ein Material? Ich hab beim Googlen jetzt z.b. mal YTONG Multipor Innendämmung WI gefunden. Es gibt aber sicher anderes Material?! Kann man sich da irgendwo einlesen? Könnt ihr was empfehlen oder von irgendwas abraten?

Bin sehr dankbar für Anregungen und Rat!

Danke und viele Grüße
*caferacer2

Krozinger Offline




Beiträge: 1.441

23.10.2011 10:40
#2 RE: An die Handwerker antworten

Hallo Caferacer 2 :

Bei der Renovierung meines Hauses habe ich wegen Altbau auch auf Innendämmung gesetzt
Ich empfehle Dir : STO THERM IN Comfort der Sto AG, habe ich verwendet und bin sehr zufrieden damit .Kein Schimmel und nur gutes Raumklima . Ist aber nicht billig !
Lies nach : http://www.sto.de/88553_DE-Broschueren-F..._In_Comfort.pdf
Styropor und Verwandtes ist scheisse ! Kann man nicht anders sagen, dahinter gibts meistens Schimmel, hatte ich vor der Renovierung .

Grüße

Krozinger

*caferacer2 Offline




Beiträge: 671

23.10.2011 10:53
#3 RE: An die Handwerker antworten

Hallo Krozinger,

danke für den Tipp. Hast du das Material selber verbaut oder hat das ein Handwerker für dich gemacht?
Ich möchte es halt nicht "verschlimm-bessern", andererseits habe ich mit Handwerkern auch schon viele schlechte Erfahrungen gemacht...

Viele Grüße
*caferacer2

windi Offline




Beiträge: 2.225

23.10.2011 10:59
#4 RE: An die Handwerker antworten

Sehr gut aber nicht billig:

http://de.wikipedia.org/wiki/Calciumsilikat-Platte

Die Platten gibt es von verschiedenen Herstellern.
Bei der Verarbeitung musst du aufpassen und gewisse Regeln beachten, ansonsten sehr easy.

Ansonsten: sämtliche Schimmelnahrung wie zum Bleistift Rauhfasertapete hat im SZ nix zu suchen!!

Gruß aus dem sonnigen Norden,
Achim, der gleich mal ne Runde kradieren geht

Krozinger Offline




Beiträge: 1.441

23.10.2011 11:00
#5 RE: An die Handwerker antworten

Ich hatte einen super Gipser. Allerdings ist das Material noch recht neu am Markt und so war am Anfang auch der Berzirksheinz von STO dabei . ( Musterbaustelle )
Such Dir einen guten Gipser, ich weiß nicht ob die Produkte von STO bei Euch bekannt sind , aber geh doch mal auf die Seite von denen ( www. sto.de ) unter BAUHERREN weitersuchen .
Es ist der Mercedes unter den Dämmungen , sagt mein Gipser, vom Preis her auf jeden Fall , dachte ich zuerst, aber die Dämmung ist super und auch ein super Raumklima, auch für Asthmatiker.

Viel Erfolg

Krozinger

nobbi Offline



Beiträge: 3.598

23.10.2011 16:51
#6 RE: An die Handwerker antworten

Kurzer Zwischenruf: möglicherweise muß erst der Schimmel beseitigt werden bevor du das STO-Zeugs verwendest. Mal bei STO nachfragen.

Gruß vom Nobbi.

ALLES WIRD GUT!

BO ZN 4

*caferacer2 Offline




Beiträge: 671

23.10.2011 17:08
#7 RE: An die Handwerker antworten

Hallo zusammen,

danke für die Infos!

Das mit den Silikatplatten klingt nicht schlecht, habe mich da gerade ein wenig eingelesen.
Darauf noch eine Silikatfarbe, das könnte dann schonmal weiterhelfen.

Habe eben eine Broschüre bestellt zum Thema Schimmel und dessen Beseitigung.

Wer verbaut denn solche Silikatplatten usw? Sind das Trockenbauer? Ich denke, ich würde das hinbekommen, frage mich aber, inwieweit man sich da das Problem von Schimmel in der Außenwand ins Haus holt. Der Wiki-Artikel sagt ja, dass das eher nicht passiert...

Viele Grüße
*caferacer2

ziro Offline



Beiträge: 6.702

23.10.2011 22:25
#8 RE: An die Handwerker antworten

Das macht jeder gute Malereibetrieb.

Gruß vom ziro

johannes Offline



Beiträge: 121

24.10.2011 12:06
#9 RE: An die Handwerker antworten

Außer den bereits genannten mineralischen Innendämmplatten von STO und Multipor gibt es es sowas noch von Redstone und Getifix und bestimmt auch noch Andere. Die sind im Prinzip alle ähnlich und bereits seit vielen Jahren auf dem Markt. Vor Allem in der Denkmalpflege werden diese Platten gerne genommen. Kann ich auch empfehlen. Aber es müssen Klebstoff, Dämmplatte, Putz und Farbe aufeinander abgestimmt werden, sonst bringt das alles nix.
Gruß, Jo

be. Offline




Beiträge: 2.527

24.10.2011 12:26
#10 RE: An die Handwerker antworten

ja + dafür gibt jeder hersteller ein technisches merkblatt
und eine verarbeitungs.empfehlung heraus.

be.


z.b.
http://www.ytong-silka.de/de/docs/System..._und_-farbe.pdf

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen