Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 437 mal aufgerufen
 Motorrad
Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.416

25.10.2008 10:22
Frage zum Getriebe/Antriebseinh. Antworten
Erst mal ein recht herzliches Hallo!

Es ist ja bekannt,das man einen Verbrennungsmotor,bevor man ihn höher belastet,ordentlich warmfahren soll.
Das Motoröl soll ja auf ca.80-100 Grad erhitzt werden.
Nun meine Frage:"Wie ist die Situation bei separaten Getrieben,z.B.Harley Davidson?".Muß das Getriebeöl auch eine bestimmte
Temperatur haben,um vollständig wirksam zu sein??,oder kann man ein kaltes Getriebe schon am Anfang hoch belasten?.
Bei Elekromotoren mit angeschlossenem Getriebe ist das wohl kein Problem,aber beim Mopped?

Danke im voraus für evtl.Aufklärung.

Bis dann!
Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_0233.JPG  IMG_0254.JPG 
Friedo Offline




Beiträge: 3.302

25.10.2008 13:30
#2 RE: Frage zum Getriebe/Antriebseinh. Antworten

Bei einer Harley ist der Ölstand im Getriebe so hoch, dass das kein Problem darstellt. Anders bei einem Motor. Die Schmierstellen wie der Ventilantrieb und die Kolben müssen erst mal mit genügend Schmierstoff versorgt werden um langlebig zu funktionieren.


Gruß
Friedo

Falcone Offline




Beiträge: 109.525

25.10.2008 17:05
#3 RE: Frage zum Getriebe/Antriebseinh. Antworten
Das hängt, wie Friedo schon sagt, damit zusammen, dass ein Viertaktmotor erst mal alle Schmierstellen über die Pumpe und durch Kanäle und Düsen versorgen muss, wobei eine gewisse Dünnflüssigkeit von Vorteil ist. Im separaten Getriebe panschen die Räder gleich im Öl.

Grüße
falcone

There ain´t no bugs on me!

Soulie Offline




Beiträge: 29.113

25.10.2008 17:39
#4 RE: Frage zum Getriebe/Antriebseinh. Antworten

In Antwort auf:
... wobei eine gewisse Dünnflüssigkeit von Vorteil ist.

So isses. Ich muss das 20/40er Öl jetzt rausschmeißen!
Meine XBR wollte heute erst nicht so recht.
Die ist noch italienische Temperaturen gewohnt.


Ciao!
Soulie

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

25.10.2008 23:09
#5 RE: Frage zum Getriebe/Antriebseinh. Antworten

In Antwort auf:
oder kann man ein kaltes Getriebe schon am Anfang hoch belasten?

Moin,

jetzt mal die Frage. Willst Du einen warmen Motor schnell in die Harley einbauen und dann mit dem kalten Getriebe losbrettern?

Entscheidend ist der sog. Schmierfilmabriß, der bei jedem Gleitlager ab einer bestimmten Drehzahl (Schergeschwindigkeit im Spalt) abhängig von der Viskosität des Schmiermittels auftritt.

Beim gleitgelagerten Motor werden diese Grenzen bei kaltem Öl schon unterhalb der Nenndrehzahl erreicht. Beim Getriebe sieht das etwas anders aus. Das läuft langsamer, hat meist Rollenlager und ist auf Drehmoment gebaut. Es hat aber auch nichts dagegen, wenn man es ein wenig sanfter warm fährt.


Gruß

Wännä

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.416

26.10.2008 09:16
#6 RE: Frage zum Getriebe/Antriebseinh. Antworten
Hallo Wännä!
Auf den beiden Fotos siehst Du Elektromaschinen mit Getriebe,wo schon während der ersten Minute Gummi gegeben wird.
Und das scheint dann beim Moppedgetriebe theoretisch auch kein Problem zu sein,das hat mich mal interessiert.

Danke für Eure Infos!

Bis bald.
Wännä Offline




Beiträge: 17.454

27.10.2008 09:10
#7 RE: Frage zum Getriebe/Antriebseinh. Antworten
Moin Fürst,

Getriebe ist aber auch nicht Getriebe. So ein langsam laufendes Getriebe von einer Schaustellerbude hat ganz andere Auslegungskriterien. Da wird auch nicht so mit dem Gewicht gegeizt, wie bei einem Motorrad. Da kann man ruhig Gummi geben, das ist für die so, wie Standgas bei der Harley.

Gruß

Wännä

Hups, gar nicht gesehen, schon über 5000

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz