Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.242 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Bernhard Sch. Offline




Beiträge: 1.451

13.01.2007 18:02
Eine Frage an W Jörg Antworten

In Antwort auf:
die besten Bremsbeläge die man seiner W antun kann, sind die originalen der Kawa GPZ 1100


Hallo W Jörg,

diese Aussage hast Du in der Datenbank gemacht.
Kannst Du mir Deine Beurteilungskriterien genauer erklären?

@ alle anderen,

Euere Beurteilung dieser Angelegenheit hätte ich auch gerne !

(BITTE diese Frage nicht falsch verstehen, das ist kein Mißtrauen
gegen W Jörg, ich bin da nur extrem neugierig )

Gruß B.


dieter-w Offline



Beiträge: 311

13.01.2007 18:29
#2 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten


Tipp: Fahr sie mal selber, und Du weisst was er meint.

Axel J Offline




Beiträge: 12.871

13.01.2007 18:55
#3 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

In Antwort auf:
besten Bremsbeläge ... sind die originalen der Kawa GPZ 1100


kannst Du beruhigt nehmen Bernhard, halten mindestens ebenso lang und bremsen besser, ganz einfach. Und meine vordere Scheibe hat inzwischen 82000km runter, davon 60000km mit den GPZ-Belägen. Wenn Du die Teilenummer brauchst, meld Dich per PM

Axel
-

Haut rein Jungs, wie schnell is nix passiert

Bernhard Sch. Offline




Beiträge: 1.451

13.01.2007 23:51
#4 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

In Antwort auf:
Wenn Du die Teilenummer brauchst, meld Dich per PM


DANKE Axel,

die Nummer steht in dem Beitrag von W Jörg ja dabei.
Worum es mir ging, sind Beiträge wie Deiner, da habe ich eine volle Information.

Ein Satz wie "das sind die Besten" mag sehr ehrlich sein und auch gut gemeint,
aber er ist auch relativ.
Mir hat mal jemand so eine Aussage zu einem Reifen gemacht
und auf meine nähere Frage antwortete er mir "ja, der hält bei mir fast
20ooo km".
Da wusste ich, das es ihm allein auf die Lebensdauer ankam,
ich setze da aber andere Kriterien an,
und so taugte der Reifen für mich gar nichts.

Gruß B.


Hobby Offline




Beiträge: 40.551

14.01.2007 09:34
#5 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

In Antwort auf:
ich setze da aber andere Kriterien an,


Gut so !
ich denke das die GPZ Beläge bisschen weicher sind und dadurch die etwas bessere
Bremsleistung zustande kommt, was somit auch die Bremsscheibe schont...
.
.
Gruß Hobby

Je älter ich werde um so schneller war ich früher...

w-paolo Offline




Beiträge: 25.124

14.01.2007 18:31
#6 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

In Antwort auf:
was somit auch die Bremsscheibe schont...

...im Gegensatz zu den Carbonne Lorraine-Belägen, die die Scheibe langsam, aber kontinuierlich, ruinieren.

Paulle,
der wo bei 50.000 km 'ne neu Bremsscheibe gebraucht hat.
"Dank" der erwähnten CL-Beläge.

__________________________________________________
Einer muss ja schliesslich auch mal das sagen,
was die anderen sonst nur denken.
__________________________________________________

Bernhard Sch. Offline




Beiträge: 1.451

16.01.2007 22:24
#7 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten


........nur mal so nebenbei,
für in Deutschland ausgelieferte W 650 gibt es drei verschiedene Original-Beläge:

EJ 650 A1 - A3 und C3 ('99 - '01) Nr. 43082-1243
-----------------------------------------------------
EJ 650 A4 und C4 ('02)
EJ 650 C5 ('03)
EJ 650 C6P('04) Nr. 43082-1280
-----------------------------------------------------
EJ 650 C7P('05) Nr. 43082-0029
-----------------------------------------------------

Dazu möchte ich sagen, das der Unterschied zwischen den Belägen der W's bis 2001
und den späteren im Preis beträchtlich ist !

Gruß B.


Falcone Offline




Beiträge: 109.533

17.01.2007 07:45
#8 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

Bernhard, das sind aber nicht alles deutsche W-Modelle, soweit ich das durchschaue.
Vermutlich liegt es daran, dass die Bremsbeläge für W-Modelle für andere Länder hierzulande sehr teuer sind?

Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

skoki d.e. Offline




Beiträge: 6.791

17.01.2007 07:45
#9 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

In Antwort auf:
Dazu möchte ich sagen, das der Unterschied zwischen den Belägen der W's bis 2001
und den späteren im Preis beträchtlich ist !


Gut - das hast ja jetzt gemacht; aber verrätst Du uns auch, welche was kosten?


Skoki Wan Kenobi (JePi-Ritter)

Bernhard Sch. Offline




Beiträge: 1.451

17.01.2007 10:18
#10 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

In Antwort auf:
Bernhard, das sind aber nicht alles deutsche W-Modelle, soweit ich das durchschaue.
Vermutlich liegt es daran, dass die Bremsbeläge für W-Modelle für andere Länder hierzulande sehr teuer sind?


.........doch, es sind die offiziel nach Deutschland exportierten Modelle.
Ich habe "auf Arbeit" in den KAWASAKI-Deutschland-Unterlagen recherchiert.

Gruß B.


Bernhard Sch. Offline




Beiträge: 1.451

17.01.2007 10:33
#11 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

In Antwort auf:
Gut - das hast ja jetzt gemacht; aber verrätst Du uns auch, welche was kosten?



Hallo Skoki,

da ich (als Pensionär nebenbei) in einer KAWASAKI-Vertretung arbeite,
darf und will ich hier in diesem öffentlichen Forum weder Positiv- noch
Negativ-Werbung für meine Firma machen.
Preise sind unverbindlich von KAWA vorgegeben, können aber von den Händlern
frei kalkuliert werden.
Also können sich u.U. von Händler zu Händler Unterschiede ergeben.

Der Unterschied zwischen den billigeren Belägen bis 2001 und den
teureren ab 2002 dürfte aber im Prinzip erhalten bleiben.

Gruß B.


Falcone Offline




Beiträge: 109.533

17.01.2007 10:34
#12 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

Ah, danke, Bernhard. Dann wären die Preise natürlich wirklich interessant und vor allem auch die Unterschiede ...
Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Bernhard Sch. Offline




Beiträge: 1.451

17.01.2007 10:52
#13 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

...........so, ... und jetzt noch mal zu meiner Eingangsfrage hier
in diesem Thread.
Es mag sein, daß sich der eine oder andere wundert, daß ich eine solche
Frage stelle, wo ich doch in einer KAWA-Vertretung tätig bin.

Wir haben wenig mehr als ein halbes Dutzend W-Fahrer in unserem Kundenkreis.
Ich habe von denen bisher selber noch nie einen zu Gesicht bekommen.
Die kommen wohl alle Jahre mal zur Inspektion und sind ansonsten nicht zu sehen.
Das Motorrad ist halt sehr zuverlässig und die Fahrer sind wohl selber auch von der
zuverlässigeren Sorte, sie "zerdrehen" nichts, "verbasteln" nichts und
"zerstürtzt" hat wohl bis jetzt auch noch keiner was.

Also konnte ich mich bisher persönlich noch mit keinem richtig austauschen.

Gruß B.



Bernhard Sch. Offline




Beiträge: 1.451

17.01.2007 10:58
#14 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten
In Antwort auf:
Ah, danke, Bernhard. Dann wären die Preise natürlich wirklich interessant und vor allem auch die Unterschiede ...



Hallo Falcone,

lies bitte meinen Beitrag über dem Deinen und habe BITTE Verständniß !

Gruß B.

Falcone Offline




Beiträge: 109.533

17.01.2007 11:07
#15 RE: Eine Frage an W Jörg Antworten

Ok. Das hatte sich ja überschnitten, Bernhard.
Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz