Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 15.393 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2
Pupsi Offline



Beiträge: 2.571

17.09.2004 09:54
Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

Ich war eben beim Zahnarzt und habe bittere Neuigkeiten erfahren. Mir war vor 3 Jahren einfach mein hinterer Backenzahn durchgebrochen und damit klaffte eine Lücke in meinem Gebiss. Mein damaliger Zahnarzt meinte man solle eine Brücke auf die 2 davor noch vorhandenen Zähne setzen mit so einem freihängenden Stück dran damit der Gegenzahn(vom Zahn der durchgebrochen war) nicht im Leeren steht und auf die Dauer immer länger wird.
Nun um es kurz zu machen. Das war ein doofe Idee vom Zahnarzt. Mittlerweile sitzt die 3 Brücke drauf, die Zähne wo die Brücke draufsitzt sind mehrfach wurzelbehandelt etc. Ergebnis ist jetzt das die beiden Zähne vor der Zahnlücke nun auch im Arsch sind und raus müssen.. Damit würden mir im Oberkiefer 3 Zähne hintereinander fehlen und beim sprechen würd es wahrscheinlich pfeifen wie in der Nähe einer WKA.. und ich könnte durch die Lücke Brunos Würstchen einfach so verschlucken - ohne Kauen und den Münd öffnen zu müssen....
Jetzt sollen so 3 Zahnimplantate aber mit gut € 9000.- !!!! zu buche schlagen. Da kann ich ja fast 3 Ws von kaufen. Ich bin doch armer Kassenpatient....
Ich hab schon überlegt ob man nicht vorher so eine Zusatzversicherung für Zähne abschließt und ob das dann so kurzfristig überhaupt geht das die das dann teilweise übernehmen. Hat da jemand Ahnung und eventuell auch schon selbst so ein Implantat ?

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.869

17.09.2004 10:02
#2 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

mach einen urlaub in der tschechei ... da kostet sowas ein bruchteil bei verleichbarer qualität



Die Tapete ist zu lang, also nehm‘ ich sie quer.
Doch da ist sie zu schmal, und ich komm zu dem Schluss,
Dass ich mehrere Streifen untereinander nageln muss ...

Pupsi Offline



Beiträge: 2.571

17.09.2004 10:07
#3 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

naja...in der Tschechei bin ich in 50km....daran liegts nicht...nur muss man erstmal einen Seriöse Adresse haben...

Mad@Matt Offline




Beiträge: 430

17.09.2004 11:49
#4 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

Die Versicherung will VORHER wissen was faul ist und behalten sich vor Deinen Zahnarzt um die Behandlungsprotokolle der letzten Jahre zu bitten. Dann haste zu den 9.000 Euronen noch die Versicherung am Hals, die nicht zahlen wird.

Gruß Matthias

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

17.09.2004 11:51
#5 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

Pupsi:
Da war vor ein-zwei Wochen ein großer TV-Bericht über das Problem!
Es gibt in Polen spezielle Tageszahnkliniken, die auf Deutsche eingrichtet sind!
Guckst du hier oder google mal:
http://www.hahs-dental.de/
Aber denk dran:
Garantie iss nix!!
gag
Günter

oft brummt mein Weib mit mir, oh Graus:Das bringt mich nicht in Wut.
Dann hol ich meinen Hobel raus und denk, du brummst mir gut!"

TheoW Offline



Beiträge: 5.355

17.09.2004 14:19
#6 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

.
Hallo Pupsi,

da hat Dein Zahnarzt mit der Freiendbrücke schwer Mist gebaut. Wenn ganz hinten der 8er Zahn fehlt, genügt ein halber Zahn als Gegenbiß für den Zahn im Oberkiefer. Das heißt also: 6er und 7er werden überkront und ein Halber daran gehängt. Ein ganzer Zahn ergibt doch einen viel zu großen Hebel für die Doppelkrone. Ergebnis: Zahnlockerung und das was Du jetzt hast.


Zahnimplantate sind immer Privatleistungen und werden nicht von gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Das ist ein Grundsatz an dem bis jetzt noch nicht gerüttelt werden konnte.

Bevor man sich zu Implantaten entschließt, muß unbedingt vorher die Materialverträglichkeit geklärt sein. Stell Dir vor, Du hast ein Implantat im Kiefer und nach einem halben Jahr wird das Teil vom Gewebe abgestoßen. Dann hast Du ein großes Loch im Kiefer und eine Schwächung des Kieferknochens. Das große Loch in Deiner Geldbörse ersetzt Dir niemand und Du hast noch immer keine Zähne. Normalen Zahnersatz darauf setzen ist auch schwieriger.

Wurde bei Dir schon mal Parodontose (Rückgang des Kieferknochens) diagnostiziert, kannste die Implantate gleich ganz vergessen. Die finden dann nämlich nicht lange Halt im Knochen.


Zahnärzte (Zahnkliniken) im Ausland: unterliegen nicht der deutschen Gerichtsbarkeit. Sollte gepfuscht werden (kommt leider öfters vor als man denkt), bleibt der Patient meist auf seinen Kosten und Schmerzen alleine sitzen.
Ein deutscher Zahnarzt gehört einer Zahnärztekammer (Zwangsmitgliedschaft) an, an die Du Dich bei Bedarf hinwenden kannst. Sollte ein deutscher Zahnarzt mal Mist bauen, kannst Du Dich innerhalb gewisser Fristen, dorthin wenden (am besten über Deine Krankenkasse). Ein Gutachtergremium (außergerichtliche Schiedsstelle) begutachtet (für Dich kostenfrei) den Zahnersatz und spricht dann eine Empfehlung aus, die fast immer von dem Zahnarzt angenommen wird. Es hat sich gezeigt, daß Gerichte (bei einer Ablehnung der Empfehlung) diese Empfehlung dann meistens als Grundlage eines Urteils übernehmen. Als Patient hat man da gute Chancen. Das Gremium setzt sich aus Vertretern der Zahnärzteschaft und der Krankenkassen zusammen.
Das gesagte gilt allerdings nur für Kassenleistungen.
Implantate sind, wie schon erwähnt, Privatleistungen. Hier geht im Falle eines Falles nur der Weg übers Gericht mit Gutachter und Gegengutachter und u.U. mehrere Instanzen.


Noch ein Grundsatz: es gibt Zahnärzte, die wollen den Zahnersatz machen und überweisen ihre Patienten zum Einsetzen eines Implantates an einen Facharzt. Laß Dich auf keinen Fall auf so was ein. Wenn Implantat und Zahnersatz, dann nur aus einer Hand. Sonst schiebt einer dem anderen die Schuld zu wenn es nix wird und Du kannst sehen wo Du bleibst.

Wie findet man einen Fachmann für Implantate: Du bist in Bayern zuhause. Du kannst Dich an die Kassenzahnärztliche Vereinigung in München, Fallstr. 34, wenden und eine Liste für Implantologen in Deiner Umgebung anfordern. Empfehlungen dürfen die allerdings aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht aussprechen. Besser sind jedoch Empfehlungen aus Deinem Bekanntenkreis, die schon (wenigstens 1- 2 Jahre) Erfahrung mit ihren Implantaten gemacht haben.


Gruß, TheoW


cuchullain Offline




Beiträge: 3.885

17.09.2004 14:56
#7 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

uiuiui,
sehr interessant das alles, wirklich!

ei sach, bist du zahnarzt?! oder nur hobbydentalfreak.


marc



If it's stupid but works, it isn't stupid.

Hans-Peter Offline




Beiträge: 21.530

17.09.2004 21:08
#8 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

Theo scheint im früheren Leben Zahnmedizinische Assistentin gewesen zu sein....
Oder hat er Implantate?

Guude aus Frankfurt
Hans-Peter

TheoW Offline



Beiträge: 5.355

17.09.2004 21:30
#9 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

.
Ich war früher in einer zahnärztlichen Selbstverwaltung tätig.

Meine Frau hat auch so eine Freiendlösung im Mund wie Pupsi. Fachmännisch gemacht, schon über 20 Jahre alt und noch immer problemlos. Das klingt jetzt boshaft, ist aber wahr.


Gruß, TheoW


iMac Offline



Beiträge: 754

17.09.2004 21:39
#10 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

Hi Pupsi,

ich habe zwei Implantate (6er und 7er) unten. Ich bin aber leider Privatversichert und durfte deshalb nichts dazuzahlen.

Die Implantate ist das Nonplusultra, wenn es gut gemacht wird. Es ist wie ein vollwertiger eigener Zahn, der nicht mehr fault. Aber die OP ist natürlich nicht wirklich lustig, aber ich bin ja auch'n Weichei.......

Grüße Rainer

TheoW Offline



Beiträge: 5.355

18.09.2004 12:57
#11 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

.
@ iMac


Du Glücklicher. Wenn man das Implantat verträgt und es einwandfrei eingesetzt wird, dann gibts wirklich nichts besseres. Bei meinen Kieferverhältnissen wäre es Perlen vor die Säue geschmissen.


Gruß, TheoW


Pupsi Offline



Beiträge: 2.571

19.09.2004 09:01
#12 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

@iMac

In Antwort auf:
Ich bin aber leider Privatversichert und durfte deshalb nichts dazuzahlen.

mist das war ich früher auch mal..jetzt bin ich über meine Frau versichert. Mal sehen ob man sowas günstig finanzieren kann.
Da es jetzt schon ordentlich im Mund pocht und weh tut trink ich jetzt erstmal ein Bier und nehme einen großen Schluck aus der Novalgin-Flasche.
Muss wohl doch erstmal morgen die Zähne rausmachen lassen....

Pupsi Offline



Beiträge: 2.571

19.09.2004 09:02
#13 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

@TheoW

In Antwort auf:
Wenn man das Implantat verträgt

kann man das denn vorher austesten ?

TheoW Offline



Beiträge: 5.355

19.09.2004 09:34
#14 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

.@ Pupsi


weitestgehend ja, aber ein geringes Restrisiko bleibt halt immer. Die Materialien werden immer besser und somit auch verträglicher.


Gruß, TheoW


Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

19.09.2004 18:58
#15 RE:Erfahrung Zahnimplantate ? antworten

@Pupsi:
heute zufällig gelesen:
Im Heft 6/2004 der Stiftung Warentest -test- soll umfangreicher Bericht über diese Zahnkliniken in PL und Ungarn drin stehen!
gag
Günter
mÖV

oft brummt mein Weib mit mir, oh Graus:Das bringt mich nicht in Wut.
Dann hol ich meinen Hobel raus und denk, du brummst mir gut!"

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen