Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 628 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Wolfgang Offline




Beiträge: 330

10.06.2003 12:42
Hinterradbremse antworten

Ich bin ziemlich erstaunt, dass sich noch keiner über die Hinterradbremse beschwert hat. Mich erinnert das an die Felgenbremse an meinem alten Rennrad. Nach über 20 Jahren Chopper, Cruiser etc. bin ich es gewohnt, die letzte Geschwindigkeitskorrektur vor schnellen Kurven mit der Hinterradbremse zu machen, da sonst die Gabel wegtaucht, und die Kurvenlinie im Eimer ist. Gut, ich werde in einem der nächsten Schritte andere Gabelfedern einbauen lassen, aber das löst das Problem nur teilweise, und vor allem an der falschen Stelle.

pelegrino Offline




Beiträge: 47.484

10.06.2003 12:52
#2 RE:Hinterradbremse antworten

Mach` ich auch so,mit der Hinterradbremse.Da muß man halt kräftig drauftreten,die Bremsen an der W sind nun mal nicht so erste Sahne.
Bernd Fritz

Bushy Offline




Beiträge: 478

10.06.2003 13:00
#3 RE:Hinterradbremse antworten

Kann ich nicht bestätigen. Die Hinterradbremse brauchst Du doch nur zum "nachhelfen".
Das "Problem" ist, bitte sei mir nicht böse, Deine Choppermässige Bremsgewohnheit, in erster Line mit der Hinterhand zu bremsen. Bei einer Bremsung verlagern sich aber über 75% der Bremskräfte auf das Vorderrad. Bei Sportmaschinen noch mehr. Schau mal wie die Racer bremsen. Das Hinterrad in der Luft. Da nützt die H-Bremse entweder gar nichts oder der Hinterreifen blockiert. Versuche umzudenken und bremse mehr mit der Vorderradbremse. Du wirst merken, dass das die Lösung. Deines "Problems" ist. Mit anderen Gabelfedern flachem Lenker und evtl. Stahlflex-Bremsleitung und der entsprechenden Umgewöhnung wirst Du die Hinterradbremse kaum mehr brauchen.

Gruss, Bushy

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.164

10.06.2003 13:03
#4 RE:Hinterradbremse antworten

ich muß sagen das ich die bremse hinten garnicht so schlecht finde. ok, ich nutze sie eigendlich nur wenn ich eine vollbremsung mache, aber da bringt der zusätzliche einsatz doch etliche meter gegenüber einer "nur vorne bremsung". bei einem "normalen" motorrad kann die hinterradbremse übrigens nicht annähernd soviel bremskraft übernehmen wie bei einem chopper (je kürzer der radstand des "vorderer" die bremse)


lieber 3 sec. ein Angsthase
als ein Leben lang tot

Wolfgang Offline




Beiträge: 330

10.06.2003 13:24
#5 RE:Hinterradbremse antworten

Es geht auch nur ums "Nachhelfen". Auch beim Chopper wird das meiste vorne weggebremst, dank AME und Trapezgabel ist das kein Problem. Eine Kiste wie im Easy Rider Film würde ich meinem ärgsten Feind nicht unter den Hintern wünschen. Den Tipp mit den Stahlflexleitungen nehme ich mit, die Gabelfedern waren ja bereits im Plan.
Gruß Wolfgang

wollizet Offline



Beiträge: 290

10.06.2003 14:07
#6 RE:Hinterradbremse antworten

ums mal so zu sagen:
mit der Hinterradbrems (Kategorie "nasser Keks") optimiere ich die Geschwindigkeit vor der Kurve - und die Scheibe ist zum Bremsen da, oder?
auf jeden Fall gehört sie bei der Vollbremsung mit dazu!
Grüße Wolli

keulemaster Offline




Beiträge: 4.765

10.06.2003 14:16
#7 RE:Hinterradbremse antworten

also ich bremse meistens vor kurven auch leicht hinten, weil dann der heck stabiler bleibt, bei der W merke ich das nur sanft, bei meiner duc war hinten bremsen fast pflicht bei zügiger fahrweise.
_________________________________________________
W650
BJ:1999 / Mitte Juni'03 ca. 11200 km
Fahrgestellnr.: 3623

hum Offline




Beiträge: 1.185

10.06.2003 22:47
#8 RE:Hinterradbremse antworten

Moin,
tritt einfach drauf, wenn's brauchst. Konzentrier dich lieber auf vorne, nen blockiertes Hinterrad ist halbe Höhe aber mach das mal vorne...

Uli

Entropie erfordert keine Wartung!

Toni Offline




Beiträge: 1.692

11.06.2003 00:02
#9 RE:Hinterradbremse antworten

also ich bin mit der W Hintentrommel zufrieden, da hatte ich schon moppeds mit weniger Bremsleistung hinten (Duc 907 z.b.) Denke mal mir würde die kleine schwarze Trommel vorne auch reichen ... und geil würde das aussehen ...


greetz

mappen Offline




Beiträge: 14.370

11.06.2003 08:37
#10 jupp... antworten

tach!

...seh ich auch so, die bremst doch brauchbar. bin aus guzzizeiten noch immer mit beiden am bremsen, denn eine reichte dort nie. is halt einfach gewohnheit.

gap

markus

ps: wer von euch hat wann das letzte mal ne vollbremsung geübt? mit vorne und hinten!

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.164

11.06.2003 09:27
#11 Bremsen geübt ... antworten

vor ca. 2,5 Wochen (mach ich mindestens einmal im monat): ca.47 Meter aus 100 km/h (laut tacho bei 16er ritzel, macht bei normalübersetzung Tacho 107 km/h) den bremsweg habe ich mit der von mir erdachten "Begrenzungspfostenmetode" ermittelt (http://www.w-650.de/anderes/fahren/kurve.htm#Bremsen)


lieber 3 sec. ein Angsthase
als ein Leben lang tot

Toni Offline




Beiträge: 1.692

11.06.2003 09:34
#12 RE:Bremsen geübt ... antworten

vor ein paar Wochen auf dem Fahrschulübungsplatz, da sind schöne Linien eingezeichnet. Auch der Kreis ist hilfreich, mal rechts kratzen lassen, mal links kratzen lassen und schon ist der "Schräglagensensor" wieder geeicht


greetz

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen