Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 392 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
ingokiel ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2024 17:09
Märchen in Amtsdeutsch Antworten

Rotkäppchen auf Amtsdeutsch

Im Kinderfall unserer Stadtgemeinde ist eine hierorts wohnhafte, noch unbeschulte Minderjährige aktenkundig, welche durch ihre unübliche Kopfbekleidung gewohnheitsrechtlich Rotkäppchen genannt zu werden pflegt.

Der Mutter besagter R. wurde seitens ihrer Mutter ein Schreiben zustellig gemacht, in welchem dieselbe Mitteilung ihrer Krankheit und Pflegebedürftigkeit machte, der Großmutter eine Sendung von Nahrungsmittel und Genußmittel zu Genesungszwecken zuzustellen. Vor ihrer Inmarschsetzung wurde die R. seitens ihrer Mutter über das Verbot betreffs Verlassen der Waldwege auf Kreisebene belehrt.

Dieselbe machte sich infolge Nichtbeachtung dieser Vorschrift straffällig und begegnete beim Übertreten des amtlichen Blumenpflückverbotes einem polizeilich nicht gemeldeten Wolf ohne festen Wohnsitz. Dieser verlangte in gesetzwidriger Amtsanmaßung Einsicht in das zu Transportzwecken von Konsumgütern dienende Korbbehältnis und traf in Tötungsabsicht die Feststellung, daß die R. zu ihrer verschwägerten und verwandten, im Baumbestand angemieteten Großmutter eilend war.

Da wolfseits Verknappung auf dem Ernährungssektor vorherrschend war, faßte er den Entschluß, bei der Großmutter der R. unter Vorlage falscher Papiere vorsprachig zu werden. Weil dieselbe wegen Augenleidens krank geschrieben war, gelang dem in Freßvorbereitung befindlichen Untier die diesfallsige Täuschungsabsicht, worauf es unter Verschlingung der Bettlägerigen einen strafbaren Mundraub zur Durchführung brachte. Ferner täuschte das Tier bei der später eintreffenden R. seine Indentität mit der Großmutter vor, stellte ersterer nach und in der Folge durch Zweitverschlingung der R. seinen Tötungsvorsatz unter Beweis.

Der sich auf einem Dienstgang befindliche und im Forstwesen zuständige Waldbeamte B. vernahm Schnarchgeräusche und stellt deren Urheberschaft seitens des Tiermaules fest. Er reichte bei seiner vorgesetzten Dienststelle ein Tötungsgesuch ein, das dortseits zuschlägig beschieden und pro Schuß bezuschußt wurde. Nach Beschaffung einer Pulverschießvorrichtung zu Jagdzwecken gab er in wahrgenommener Einflußnahme auf das Raubwesen einen Schuß ab. Dieser wurde in Fortführung der Raubtiervernichtungsaktion auf Kreisebene nach Empfangnahme des Geschosses ablebig.

Die gespreizte Beinhaltung des Totgutes weckte in dem Schußgeber die Vermutung, daß der Leichnam Menschenmaterial beinhalte. Zwecks diesbezüglicher Feststellung öffnete er unter Zuhilfenahme eines Messers den Kadaver zur Totvermarktung und stieß hierbei auf die noch lebhafte R. nebst beigehefteter Großmutter.

Durch die unverhoffte Wiederbelebung bemächtigte sich beiden Personen ein gesteigertes, amtlich nicht zulässiges Lebensgefühl, dem sie durch groben Unfug, öffentliches Ärgernis erregenden Lärm und Nichtbeachtung anderer Polizeiverordungen Ausdruck verliehen, was ihre Haftpflichtigmachung zur Folge hatte. Der Vorfall wurde von den kulturschaffenden Gebrüder Grimm zu Protokoll genommen und starkbekinderten Familien in Märchenform zustellig gemacht.

Wenn die Beteiligten nicht durch Hinschied abgegangen und in Fortfall gekommen sind, sind dieselben derzeitig noch lebhaft

-----------------
FCK AfD
FCK NZS
FCK SPL
-----------------

anton g. Offline




Beiträge: 1.000

03.04.2024 18:49
#2 RE: Märchen in Amtsdeutsch Antworten

http://www.diegrafen.at/index.htm

Caboose Offline




Beiträge: 12.321

03.04.2024 19:37
#3 RE: Märchen in Amtsdeutsch Antworten

Dasselbe Thema für die PS-Junkies, wohl ebenso alt wie obiger Text:

Das Märchen vom Radkäppchen und dem bösen Golf

Es war einmal im großen dunklen Schilderwald ein verstecktes Wurzelholz, dort
wohnte in einer klapprigen Rostlaube das Radkäppchen. Es versuchte schon seit
Stunden, ein Paar Würste zu bruzzeln, aber sie wurden nicht gar.

"Mensch ist das vielleicht ein kühler Grill !", dachte sie, als es gerade an
der Tür klopfte.

"Wer ist da?"
"Ich bin es, Kater Lysator."
"Oh Kater Lysator, komm rein."

"Tacho Radkäppchen, das ist Hei Zung, mein Hyundai. Sitz, Hei Zung!"
"Oh was für ein schöner Huny... ich kanns nicht richtig aussprechen, weil Datsun
schwieriges Wort ist. Was führt Dich zu mir, Kater Lysator?"

"Nun ich war gerade auf dem Überrollhügel und genoß den Blick, der sich über
das Talbot, da höre ich etwas aufheulen. Stell Dir vor, es waren Toyoten!"

"Tja, nix is unmöglich."

"Zuerst dachte ich, schnell Ford, als ich merkte, dass auch der böse Golf noch
in der Nähe war. Pass also auf Radkäppchen, er hat schon zwei Abschleppseile
gerissen!"
"Danke für den Tipo!"
"Gut, dann will ich mich mal wieder ins Geländewagen."

Als Kater Lysator weg war, bemerkte Radkäppchen, dass sie sehr fettige Haare
hatte. Das kam daher, weil sie zu nahe am Öl stand. Sie wollte sich eh schon
längst mal frisieren lassen und machte einen Termin in der Waschstraße.
"Und dann müssen sie mir audie oben liegenden Locken wellen!"

Auf ihrem Weg dorthin kam sie an der Zylinderkopflichtung vorbei, wo sie ein
Geräusch hörte: Kikeriki, kikeriki! Das war aber nur der Benzinhahn.

Oben auf der Wiese standen dreihundert Esel und eine japanische Kuh namens
Plung, die Kuh Plung. Diese hatte mit den dreihundert Esel einen Kau-Vertrag
und einmal im Monat gab es eine Abgrasuntersuchung.

Radkäppchen trank eine Tasse Tee mit Citroën und plauderte mit zwei Bremsen.
"Warum riecht ihr so komisch?"
"Wir waren gerade in einem BMW, einem bayrischen Mistwagen, jetzt haben wir
Kotflügel!"

In dem Drehmoment kam gerade der böse Golf Volvo-n der Seite.
"Hallogehn se doch mal her junges Käppchen, darf ich fragen wohin der Weg Sie
fiat?"

"Ich muß in die Waschstraße"
"Daihatsu aber einen langen Weg vor Dir. Schau mal, ich honda zur Stärkung
ein Ferrari Rochet"
"Nein danke, darauf muß ich immer nissan. Aber sag mal kenn ich dich nicht
aus 'ner Zeitung? Na klar, aussen Spiegel!"

Der böse Golf wurde wütend: "Na du bist mir vielleicht eine Mazda! Bete schon
mal und zünd Kerzen an, ich werd dich nämlich in den Schnee ketten!"

Radkäppchen lachte nur. Denn es war Sommer und sie 31.

Da kam gerade Prinz Borgward zu Calibra vorbei auch bekannt als der rote Corsa.
Radkäppchen schrie: "Esso S" "Keine Angst, ich merz-eh-des aus!"
Der böse Golf bekam Angst, denn der rote Corsa war Träger des schwarzen Hosen-
trägergurtes.
Es kam zum Kampf. Dodge, Puch, Dodge, Dodge, Puch, Dodge, Dodge...
"Hau bloß ab" sagte der Corsa, "sonst schieß ich dich mit meinem G´wehr nieder,
dann kannste im Himmel Reifen schnitzen!"
"Schon gut, hab verstanden: Nieder-G´wehr-Schnitz-Reifen"
"Du kannst von mir aus auch mal Straßen graben, aber peu Geot, lass das Rad-
käppchen in Ruh! Und nun zu Dir mein Schatz: Soll ich dich nicht besser etwas
tiefer legen?"
"Was bildest du dir ein, glaubst vielleicht, du wärst Smart? Sei froh, wenn ich
dir deinen Cadi llac! Ich mach doch hier nicht den Stoßfänger! Woher kommst du
überhaupt?"
"Aus Puff"
"Na dann brauchste noch nicht mal meine Achsschenkel vermessen, weil ich sowieso
geradeaus lauf"
"So ein Mist, schon wieder abgewürgt" sagte der rote Corsa, lief mit Radkäppchen
weiter geradeaus und sie wurden glücklich wie Romeo und Alfa. Die Gäste zur
Vermählung bestellte ein echter Hochzeits-Lada. Sie konnten sich jede Menge Chrom
leisten und genossen ein Leben voller Lexus mit einer schneeweißen Ente.

Ente gut - Alles gut!

Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.246

09.04.2024 13:03
#4 RE: Märchen in Amtsdeutsch Antworten

@Caboose latürnich vom legendären Williy Astor, Daumen hoch

„Keine Zeit für Arschlöcher“
(Zitat: H. Lichter)

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz