Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 945 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2
Soulie Offline




Beiträge: 27.212

06.04.2017 13:55
Inkontinenz, mal wieder antworten

MoinMoin!

Ich hab bei meiner Zweit-XBR den Vergaser ausgebaut, um die Leerlaufdüse zu wechseln.
Das ging alles relativ geschmeidig, war halt das erste Mal, und der Vergaser sitzt relativ knapp im Rahmen.
Wenn ich jetzt den Benzinhahn öffne dröbbelt es nach einem Weilchen aus dem Ablaufschlauch.
Die Ablassschraube hat einen Dicht-O-Ring. Am äußeren Ende. Aber an dem kann das doch nicht liegen!?!
Verschlossen wird der Ablauf doch durch den Konus der Ablassschraube. Der sieht glatt und sauber aus.
Kann man irgend was tun, um die Inkontinenz zu beheben?
Einen Reserve-Vergaser hab ich leider nicht.

Leicht genervte Grüße
Soulie

knorri Offline



Beiträge: 1.553

06.04.2017 14:44
#2 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Schwimmer hängt.
Klopf mal mit nem Hammerstiel gegen die Schwimmerkammer, während es läuft.
Sollte dann eigentlich aufhören.
Warst Du am Schwimmernadelventil dran? Oder andersherum:
Hast du was nach dem Zusammenbau übrig gehabt? (Bei dir weiss man ja nie.....)

Knorri

Soulie Offline




Beiträge: 27.212

06.04.2017 15:02
#3 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Nein, es ist nicht das Schwimmernadelventil.
Ich kann den Ablauf nicht dicht zudrehen.

knorri Offline



Beiträge: 1.553

06.04.2017 15:36
#4 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Wenn du die Dichtung auch erneuert hast könnte es sein das diese erst aufquellen muss, bevor sie dichtet.
Hab ich beim Benzinhahn mal erlebt.

Knorri

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.139

06.04.2017 15:41
#5 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Wenn das Schwimmernadelventil hängt kann man die Ablassschraube anziehen wie man will, der Überlauf der Schwimmerkammer bleibt trotzdem offen.
Wenn die Schwimmerkammer keinen Überlauf hätte würde Dir u.U. der Sprit bei hägendem Schwimmerkammenventil in den Motor laufen. Und das wäre gar nicht gut.

Gruß,
Mattes

Soulie Offline




Beiträge: 27.212

06.04.2017 17:27
#6 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Leute, es ist nicht der Überlauf sondern der Ablauf unten am Tiefpunkt.
Den kriege ich nicht dicht.
Hatte ich mich so unverständlich ausgedrückt?
Der Ablaufschlauch sitzt ganz unten, zum Leeeren der Schwimmerkammer über Winter z.B.
Die Schwimmerkammerdichtung ist dicht.

Das Problem hatte ich auch bei einer Estrella vor einem Jahr.
Da half nur der Wechsel des Schwimmerkammerdeckels / Unterteils,
oder wie auch immer das Teil heißt. Hab ich aber nicht für die XBR ...

Falcone Offline




Beiträge: 103.576

06.04.2017 19:07
#7 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Hast du feine Schleifpaste zu Hause? Damit kannst du eventuell den Sitz der Ablassschraube nachschleifen. Ich weiß leider nicht, wie die Schraube und deren Sitz bei deiner Honda aussieht.
Zur Not tut es manchmal auch Zahnpasta, da sind auch Schleifmittel drin.
Wenn der Sitz allerdings durch zu festes Anziehen erst mal zerdrückt ist, hilft das nichts mehr.
Da kannst du dann aber immer noch die Ablassschraube mit Epoxy einkleben und dir in Ruhe eine neue Schwimmerkammer besorgen.

Grüße
Falcone

Soulie Offline




Beiträge: 27.212

06.04.2017 23:21
#8 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Jetzt verstehe ich eure ersten Kommentare.
Hab den Versager noch mal rausgefriemelt.
Die Schwimmerkammerwanne hat sowohl einen Ablauf als auch einen Überlauf (ein Röhrchen).
Das Gedröbbel kam nur von unten, also entweder vom Ablauf oder vom Überlauf.
Vielleicht ist also die Ablaufschraube gar nicht das Problem ...
Aber die Nadel sollte noch gut aussehen.

Also warum Überlauf?

Diesmal hatte ich seltsamerweise wesentlich mehr Schwierigkeiten,
den Vergaser rauszufriemeln. Verrückte Welt!
Und - halt - miserables Kurzzeitgedächtnis.

Gruß
Soulie

knorri Offline



Beiträge: 1.553

07.04.2017 08:21
#9 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Ich sag nichts mehr.
Ich bin raus.

Knorri

Falcone Offline




Beiträge: 103.576

07.04.2017 09:23
#10 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Die Dichtfläche des Schwimmernadelventils sieht noch ganz gut aus, einfach sanft reinigen. Die Schwachstelle des Nadelventils sind die senkrechten Stege. Wenn die verschmutzen, versintern, korrodieren, dann klemmt das Ventil. Also die Stege penibel reinigen und glätten, ebenso deren Führung im Vergasergehäuse. Erst, wenn das Ventil wieder ohne Widerstand gleiten kann, kann es auch sauber schließen.
Da ist bei deinem Ventil offensichtlich Handlungsbedarf.

Grüße
Falcone

Soulie Offline




Beiträge: 27.212

07.04.2017 11:13
#11 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Danke Martin, werde ich machen.
Jetzt liegt das Ventil erst mal im Benzin-Protech-Bad.
Eine Empfehlung des XBR-Forums Gurus.
Der hatte mal ein ausführliches Video bei youtube eingestellt,
wie er - bei einem XBR-Treffen - einen Vergaser zerlegt, gereinigt
und mit neuen Verschleißteilen wieder zusammengebaut hat.

https://www.youtube.com/watch?v=UillU4oQB1M

martin58 Offline




Beiträge: 3.156

07.04.2017 11:19
#12 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

.. bei deinem kommentar, dieses nadelventil sehe noch gut aus, musste ich unwillkürlich schmunzeln und habe an dich als einen spross aus altem schottisch-schwäbischen adel gedacht. aber du bist ja hamburger ...

wenn ich so ein nadelventil in händen habe, dann wird da gar nicht lang gefackelt. das zugepekte ding gehört gegen ein neuteil ersetzt. aber wahrscheinlich schraubst du gerade am lago und der nächste honda-nadelventil-verkaufsladen ist hunderte von kilometern entfernt.

Soulie Offline




Beiträge: 27.212

07.04.2017 11:29
#13 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Nö, Martin, Hamburger bin ich nun wirklich keiner.
Vielleicht hat das eine Jahr in Stuttgart (mit sechs)
ein bisschen schwäbischen Einfluss hinterlassen?
Und der Lago muss noch warten. Es ist schlicht und einfach mangelnde Ahnung.
Ich werde morgen mal zu meinem Motorrad-Matthies fahren
und mir das Rundum-sorglos-Paket holen, mit Nadel, Düsen und Dichtungen.

Falcone Offline




Beiträge: 103.576

07.04.2017 11:54
#14 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Wenn die Dichtspitze noch in Ordnung ist, kann man so ein Nadelventil problemlos "überholen". Wenn man begriffen hat, wie das funktioniert, weiß man auch, worauf es ankommt und muss nicht gleich wegwerfen.

Grüße
Falcone

knorri Offline



Beiträge: 1.553

07.04.2017 12:05
#15 RE: Inkontinenz, mal wieder antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #14
Wenn man begriffen hat, wie das funktioniert, weiß man auch, worauf es ankommt


Du hat aber bemerkt, das Soulie hier das Problem hat. Oder?

Knorri


Shit. Ich bin ja raus........

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen