Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 526 Antworten
und wurde 12.331 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | ... 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36
Wisedrum Offline




Beiträge: 4.496

13.11.2017 13:25
#526 RE: Dieselfahrverbote.... antworten

Und wir gehen zu Fuß, fahren Rad, Skateboards, Inlinern, laufen Huckeback oder Pferdeln wieder munter vor uns hin. Letztes wohl eher nicht, dann ersäuft alles in Pferdemist oder kassiert dadurch fiese Krankheiten.

Aber ersteres wollen Hardcoreautogegner auch jetzt schon.

Wer weiß, vielleicht werden wir, wenn die Technik noch ein wenig zulegt, in Zukunft nur noch voll ökologisch verträglich durch die Gegend gebeamt. Beim Zusammensetzen der Materie kommt es dann ab and an zu Vermischungen und Verwechselungen, die Ergebnisse könnten sehr belustigend sein...usw. Zukunftsvisionen für einen langen Erhalt unserer Mutter Erde.

Wisedrum

Wisedrum Offline




Beiträge: 4.496

Heute 09:27
#527 RE: Dieselfahrverbote.... antworten

Zitat von Duck Dunn im Beitrag #525

Man stelle sich vor, alle Verbrenner sind abgeschafft, W650 und Strich Achter stehen nur noch im Museum, dann kommen die nächsten BUND Aktivisten und Politiker und verteufeln das E Auto


Neulich hörte ich einen Radiobeitrag eines Professors für Verkehrstechnologie, der die Ansicht vertrat, dass durch einen Umstieg auf E-Mobile im Autobereich keineswegs die heute monierte Feinstaubgefahr gebannt sein wird, da diese Autos schwerer sind und ebenfalls Feinstaub durch einen dadurch höheren Reifenabrieb und das Bremsen, sofern es nicht nur rekuperierend geschieht, erzeugt wird. Ein These. Wenn dem so ist, rollt da was auf die jetzt schon geplagten Städter zu, ganz zu schweigen von den Reifenlärmemissionen, die diese Kisten nicht zu knapp ebenfalls produzieren und die heute schon bei PKWs und sonstigen 4- und mehrrädrigen, motorisierten Fahrzeugen für deren Lärmen am stärksten verantwortlich sind. Zum Gegenwirken könnten ja Bund und Länder überall Flüsterasphaltdecken spendieren, was mit Sicherheit nicht geschehen wird. Als in der Straße, in der ich wohne, beispielsweise der Boden zwecks irgendwelcher Erdarbeiten aufgedeckt wurde, kamen zum Abschluß der Arbeiten 'Kopfsteinpflasterverleger' zum Einsatz, die etwa wie die Daltons im Steinbruch der Straße wieder ihre alte, laute Decke obenauf klöppelten bei sengender Sommerhitze. Auf meine Frage, warum man nicht die Gelegenheit beim Schopf ergriff, hier nun den Anwohnern eine neue, leise Asphaltdecke zur Steigerung des Wohnkomforts zu bescheren, um beispielsweise gerade in den Abendstunden der unseligen Kombination aus Reifenabrollgeräusch, Kopfsteinpflaster und der nur zu gern unternommen Verwechslung einer dichtgeparkten, kleinen L-Verbindungsstraße mit einer Dragmile von ganz forschen, motorisierten Verkehrsteilnehmern einen Teil ihrer Lärmentwicklung zu nehmen, erhielt ich als Antwort, dass man beim Erfüllen dieses Wunsches die Anwohner wegen der entstehenden 'Mehrkosten' zur Kasse bitten müsste, was wahrscheinlich nicht in deren Sinne sein würde. So klopften die 'Steinmetze' weiter, bis alle Steinchen hübsch neu geordnet verlegt waren. Dabei gibt es heute schon eine weitere Entwicklungsstufe von Asphaltdecken, die sowohl Feinstaub binden als auch Abrollgeräusche unterbinden kann.

Um in KI ein Dieselfahrverbot auf besonders feinstaub belasteten Straßen zu umgehen, wurde unlängst so eine auf einer Hauptverkehrsader verlegt. Ob sie's verhindern wird? Man weiß es nicht.....

Wisedrum

Seiten 1 | ... 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36
pc popups »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen