Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.203 Antworten
und wurde 65.467 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 147
DieDackelin Offline




Beiträge: 776

28.11.2015 18:19
#61 RE: 'Lügenpresse' antworten

was mich an der Bezeichnung "Lügenpresse" am meisten stört ist die Verallgemeinerung. Wer genau ist denn hier gemeint?

Print-Medien, Online-Medien, Radio, Fernsehen?

Und innerhalb dieser Gruppen
- beim Fernsehen: die öffnetlich rechtlichen, die privaten?
- bei den Print-Medien: die Bildzeitung, die FAZ, die TAZ...?
- beim Radio: NDR, Deutschlandradio, Radio Bremen4...?

Wir sind, um uns zu informieren, sicher fast alle auf irgend ein Medium angewiesen. Daher sind Falschmeldungen zumindest mal ärgerlich und zum Teil auch absichtlich manipulativ. Ob man sich allerdings manipulieren lässt, liegt bei jedem einzelnen. Kopf einschalten und sich aus unterschiedlichen Quellen informieren ist da sicher ein hilfreiches Mittel.
Einen ganzen Berufsstand wegen einzelner Falschmeldungen als Lügner hin zu stellen, ist meiner Meinung nach nicht hilfreich und spielt eher einer sehr einseitig gefärbten Propaganda in die Hände (ob gewollt oder ungewollt).

nachdenkliche Nordlichtgrüße

Caro

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! (Einstein)

Zephyr Offline




Beiträge: 9.040

29.11.2015 09:57
#62 RE: 'Lügenpresse' antworten

Man lese mal diesen Beitrag der moralischen Instanz "Die Zeit".

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...erei-unterkunft

Super, nicht wahr?
Man schreibt entgegen es Mainstreams, daß es mal wieder Ärger gegeben hat und erfüllt unabhängige Chronistenpflicht.

Interessanter allerdings finde ich das, was man nicht geschrieben hat und was sonst immer genüßlichst ausgebreitet wird:

Wann genau,wo genau, wer genau und warum genau?

Wer hat was gemacht, warum, wer gegen wen, wer war beteiligt, was wurde zerstört, wer bezahlt das, welche Folgen hat das für die Beteiligten usw usw.
Daüber wird Stillschweigen bewahrt, um vielleicht Ärger über diese Vorgänge zu vermeiden.

Hier beginnt ganz leise "Lügenpresse"...

C4

Serpel Online




Beiträge: 41.315

29.11.2015 10:04
#63 RE: 'Lügenpresse' antworten

Ganz leise, hihi ... du meine Güte, ist das (der Artikel) durchschaubar. Die fühlen sich anscheinend sehr sicher auf ihrem hohen Ross ...
(Und das Aufmacherfoto ist nachweislich aus dem Jahr 2010. )

Gruß
Serpel

piko Offline




Beiträge: 15.839

29.11.2015 11:12
#64 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

Zitat von Zephyr im Beitrag #62
Man lese mal diesen Beitrag der moralischen Instanz "Die Zeit".

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...erei-unterkunft

Die Kommentare sind auch sehr "interessant" ...

Zitat von ZEIT ONLINE
Entfernt. Bitte bemühen Sie sich um eine differenzierte Argumentation. Die Redaktion/sq


... piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

susu Offline




Beiträge: 955

11.12.2015 11:26
#65 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

Ein köstlich Beispiel gibt es derzeit wieder.
Es belegt nicht die LÜGENpresse, aber die leichtfertige Weiterverbreitung von Falschinformationen.

Da ging vor Tagen die Meldung durch die Welt, auf einem Flughafen in Malaysia gäbe es herrenlose Flugzeuge. Der Besitzer/Eigentümer sei nicht bekannt und man wende sich jetzt an die Presse. Denn wenn auch nach diesem öffentlichen Aufruf der Eigentümer sich nicht melde, würden die Flugzeuge verkauft.

So weit so bizzar. Jeder normal Sterbliche hat sich gefragt, wie das sein können soll??? Außer bei hochkriminellen Machenschaften lass ich ja nicht mal eben ein paar Flugzeuge auf dem Flughafen stehen, gehe heim und melde mich nicht mehr.
Wenn bzw. BEVOR ich so was als Presse verbreite, dürfte man eine Recherche erwarten.

Jetzt kommt diese Auflösung des ganzen. Eigentlich peinlich... für die Presse.

susu

___________________________________________________
Man müsste sich die Unbestechlichkeit bezahlen lassen.

mannausH ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2015 11:32
#66 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

@susu und warum ist der artikel peinlich für die presse? hast du dazu vieleicht auch noch einen link?

Zitat
Ganz leise, hihi ... du meine Güte, ist das (der Artikel) durchschaubar. Die fühlen sich anscheinend sehr sicher auf ihrem hohen Ross ...
(Und das Aufmacherfoto ist nachweislich aus dem Jahr 2010. )

Gruß
Serpel




woher weißt du das das aufmacherfoto nachweislich aus dem jahr 2010 ist?

****************************************************
Whatever it is it´s better in the wind.
****************************************************
****************************************************

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.867

11.12.2015 12:55
#67 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

Zitat von susu im Beitrag #65

Es belegt nicht die LÜGENpresse, aber die leichtfertige Weiterverbreitung von Falschinformationen.



was ist daran Leichtfertig?

ein flughafenbetriber vermeldet das auf seinem Grund 3 herrenlose Flugzeuge stehen - das ist durchaus eine Meldung.
warum auch nicht?
wenn das als Meldung veröffentlicht wird sehe ich da kein Problem - anders wäre es wenn es als 5-Seitiger hintergrundbericht aufgeblasen worden wäre und der zuständige schreiberling nicht herausgefunden hätte, das der flughafenbetreiber die Meldung offenbar benutzt hat um druck auf einen Kunden mit dem man uneinig ist auszuüben.


meiner meinung nach hat übrigens der falschmeldungsverbreiter (nicht die presseargenturen oder irgendwelche Zeitungen, sondern der flughafenbetreiber) sich mit der meldung selber ins knie geschosssen, die erste meldung wird mehr gelesen und länger im kopf bleiben als die auflösung - und der flughafen wird noch lange als der flughafen in erinnerung bleiben die nicht protokolieren welche flugzeuge landen und starten.

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

susu Offline




Beiträge: 955

11.12.2015 13:13
#68 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

Der Flughafenbetreiber ist nicht der Falschmeldungsverbreiter sondern -auslöser. Und der Unterschied ist jetzt keine Haarspalterei. Verbreitet wird eine Falschmeldung (abgesehen vom WWW) von der Presse. Deshalb hat sie aus Gründen der Berufsethik und Seriösität den Wahrheitsgehalt einzuschätzen und ggf. zu recherchieren, bevor sie verbreitet.

Meldet eine staatliche Gesundheitsbehörde Fälle von Gammelfleisch, darf die Presse/Nachrichtenagentur auf die Richtigkeit vertrauen. Je abstruser eine Aussage allerdings ist, desto eher muss man verlangen, dass der Wahrheitsgehalt vor Veröffentlichung überprüft wird.

Bsp.: Ich rufe bei dpa an, sage (behaupte), ich heiße M und bin Bürgermeister von P. Bei uns hat ein Arzt Fälle von Pest festgestellt. Wäre es ok, das ungeprüft als dpa-Agenturmeldung rauszubringen? Spiegelonline greift es auf. Deren Schlagzeile: Pest in Deutschland ausgebrochen. Müssen wir alle sterben?

Drei herrenlose Flugzeuge ist eine Meldung. Klar. Aber nur wenn sie stimmt. Wenn ich als Presse täglich so was rausposaune und sich später regelmäßig rausstellte, dass ich Falschmeldungen aufgesessen bin, wäre meine Reputation/Glaubwürdigkeit bald da, wo sie hingehörte: im Mülleimer.

Deshalb ist mein Anspruch an die Presse, dass ich auf verbreitete Agenturmeldungen halbwegs vertrauen kann. Das setzt ein Minimum an Überprüfung der Richtigkeit voraus. Vor allem, wie gesagt, bei völlig abgespacten Meldungen.

susu

___________________________________________________
Man müsste sich die Unbestechlichkeit bezahlen lassen.

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.748

11.12.2015 13:16
#69 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

ich frage mich gerade, welch Klientel sich wirklich für die Schlagzeile "herrenlose Flugzeuge entdeckt" begeistern kann

you`re never to old for Rock 'n Roll

mannausH ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2015 13:39
#70 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

zu susu post hab ich folgendes gefunden:

Zitat
Leser der malaysischen Zeitungen „The Star“ und „Sin Chew “dachten zunächst an einen Scherz, als der örtliche Flughafenbetreiber am Montag in mehreren Annoncen den Besitzer von drei Frachtflugzeugen des Typs Boeing 747 aufforderte, die seit mehr als einem Jahr auf dem Flughafen geparkten Maschinen abzuholen. „Sie haben 14 Tage Zeit“, hieß es in dem Aufruf. Andernfalls würden die Flugzeuge verkauft oder verschrottet.

Zainol Mohd Isa, Geschäftsführer des Betreibers Malaysia Airports, sagt, der Flughafen habe mehrfach versucht, Kontakt mit dem Besitzer aufzunehmen. „Ich weiß nicht, warum er sich nicht meldet“, sagt Isa. „Vielleicht hat er einfach kein Geld mehr. Aber wohin sollen wir dann die Rechnung schicken?“

Der Flughafen fordert ausstehende Lande- und Parkgebühren in ungenannter Höhe. Nach den Regularien der malaysischen Zivilluftfahrtbehörde von 1969 sei eine Zeitungsannonce eine gängige Methode, um die Besitzer eines herrenlosen Flugzeugs ausfindig zu machen und auf die bevorstehende Beschlagnahmung aufmerksam zu machen. An Parkplätzen mangele es aber nicht.



scheint mir eher eine "lügenpresse" seitens susu zu sein.

****************************************************
Whatever it is it´s better in the wind.
****************************************************
****************************************************

woolf Offline




Beiträge: 6.559

11.12.2015 14:02
#71 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

Herrenloses Flugzeug hat es in Tempelhof auch gegeben. Wenn ich das richtig weiß, steht das da immer noch.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

susu Offline




Beiträge: 955

11.12.2015 14:12
#72 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

Zitat von mannausH im Beitrag #70
zu susu post hab ich folgendes gefunden:

Zitat
Leser der malaysischen Zeitungen „The Star“ und „Sin Chew “dachten zunächst an einen Scherz, als der örtliche Flughafenbetreiber am Montag in mehreren Annoncen den Besitzer von drei Frachtflugzeugen des Typs Boeing 747 aufforderte, die seit mehr als einem Jahr auf dem Flughafen geparkten Maschinen abzuholen. „Sie haben 14 Tage Zeit“, hieß es in dem Aufruf. Andernfalls würden die Flugzeuge verkauft oder verschrottet.

Zainol Mohd Isa, Geschäftsführer des Betreibers Malaysia Airports, sagt, der Flughafen habe mehrfach versucht, Kontakt mit dem Besitzer aufzunehmen. „Ich weiß nicht, warum er sich nicht meldet“, sagt Isa. „Vielleicht hat er einfach kein Geld mehr. Aber wohin sollen wir dann die Rechnung schicken?“

Der Flughafen fordert ausstehende Lande- und Parkgebühren in ungenannter Höhe. Nach den Regularien der malaysischen Zivilluftfahrtbehörde von 1969 sei eine Zeitungsannonce eine gängige Methode, um die Besitzer eines herrenlosen Flugzeugs ausfindig zu machen und auf die bevorstehende Beschlagnahmung aufmerksam zu machen. An Parkplätzen mangele es aber nicht.


scheint mir eher eine "lügenpresse" seitens susu zu sein.



________________
Ja und jetzt?

In dem von mannausH zitierten Artikel steht:
"gängige Methode, um die Besitzer eines herrenlosen Flugzeugs ausfindig zu machen"

Und was steht in dem aktuellen FAZ-Artikel, auf den ich verweise:
"Er habe sich seit Monaten mit Managern des örtlichen Flughafenbetreiber MAHB getroffen, zuletzt am 12. Oktober, sagte SWIFT-Besitzer und Pilot Blue Peterson, der in Kalifornien aufwuchs und seit vielen Jahren in Malaysia lebt und arbeitet, der F.A.Z. Danach seien weitere Briefe hin und her geschickt worden. Stattdessen habe der Flughafenbetreiber der Welt erklärt, der Besitzer der Flugzeuge werde vermisst."

Wo ist denn jetzt das Problem zu verstehen, dass der erste Artikel inhaltlich nicht haltbar ist?

susu

___________________________________________________
Man müsste sich die Unbestechlichkeit bezahlen lassen.

mannausH ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2015 14:20
#73 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

du hast folgendes geschrieben:

Zitat
Ein köstlich Beispiel gibt es derzeit wieder.
Es belegt nicht die LÜGENpresse, aber die leichtfertige Weiterverbreitung von Falschinformationen.

Da ging vor Tagen die Meldung durch die Welt, auf einem Flughafen in Malaysia gäbe es herrenlose Flugzeuge. Der Besitzer/Eigentümer sei nicht bekannt und man wende sich jetzt an die Presse. Denn wenn auch nach diesem öffentlichen Aufruf der Eigentümer sich nicht melde, würden die Flugzeuge verkauft.

So weit so bizzar. Jeder normal Sterbliche hat sich gefragt, wie das sein können soll??? Außer bei hochkriminellen Machenschaften lass ich ja nicht mal eben ein paar Flugzeuge auf dem Flughafen stehen, gehe heim und melde mich nicht mehr.
Wenn bzw. BEVOR ich so was als Presse verbreite, dürfte man eine Recherche erwarten.



dazu um das ganze aufzujazzen:

Zitat
sp.: Ich rufe bei dpa an, sage (behaupte), ich heiße M und bin Bürgermeister von P. Bei uns hat ein Arzt Fälle von Pest festgestellt. Wäre es ok, das ungeprüft als dpa-Agenturmeldung rauszubringen? Spiegelonline greift es auf. Deren Schlagzeile: Pest in Deutschland ausgebrochen. Müssen wir alle sterben?




den orginallink zu deiner behauptung "lügenpresse" bleibst bisher schuldig

Zitat
Da ging vor Tagen die Meldung durch die Welt, auf einem Flughafen in Malaysia gäbe es herrenlose Flugzeuge. Der Besitzer/Eigentümer sei nicht bekannt und man wende sich jetzt an die Presse. Denn wenn auch nach diesem öffentlichen Aufruf der Eigentümer sich nicht melde, würden die Flugzeuge verkauft.

****************************************************
Whatever it is it´s better in the wind.
****************************************************
****************************************************

susu Offline




Beiträge: 955

11.12.2015 14:28
#74 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

Um das ganze jetzt zu beenden:
Der "Originallink" hier

Er steht unter dem FAZ-Artikel, auf den ich verwiesen habe. Du selber hast im Übrigen ja den ersten falschen Bericht hier eingefügt. Wo war jetzt das Problem?

man kann aber natürlich so an die Sache gehen, dass man erst mal unterstellt, hier erfindet jemand einen ersten Artikel, um dann über den zweiten zu schreiben. Und den ersten ist er dann schuldig und so lange der nicht gegeben ist, gilt erst mal, dass das ne Lüge ist. Was soll das??

Und "aufgejazzt" wurde von mir nichts. Denn das Beispiel mit der Pest kam von mir als Reaktion auf die Erwiderung: Das Verhalten der Presse sei nicht zu beanstanden gewesen, es wäre ja eine Meldung wert gewesen.

susu

___________________________________________________
Man müsste sich die Unbestechlichkeit bezahlen lassen.

Serpel Online




Beiträge: 41.315

11.12.2015 14:47
#75 RE: 'Lügenpresse' <- Rechtsradikaler Stuss antworten

Zitat von mannausH im Beitrag #66
woher weißt du das das aufmacherfoto nachweislich aus dem jahr 2010 ist?

Daher.

Gruß
Serpel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 147
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen