Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5.847 Antworten
und wurde 155.263 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 390
Fondue Offline




Beiträge: 4.060

06.08.2015 12:11
Flüchtlinge antworten

Ein interessanter Beitrag

http://www.tagesschau.de/inland/kommenta...tlinge-101.html

Was mich daran stört ist, dass ja das dagegenreden zum Teil wenig nützt, genauso wie das verbieten von Äusserungen.

Wenn ich anders denke bin ich ja auch dagegen (warum immer quatschen) und wenn man jemandem den Mund verbietet, ist er trotzdem immer noch dafür, das ändert nichts an seiner Haltung.

Wären auch nicht verbale Ansätze denkbar....? Wäre es sinnvoll vom Quatschen zum Tun zu kommen.

Meine Abklärung hier in der Schweiz hat ergeben, dass meine persönliche Möglichkeit Flüchtlinge aufzunehmen bei mir zuhause im Moment daran scheitert, dass ich keine Einliegerwohnung mit separatem Eingang habe...

Die UNHCR-Beauftragte hat in einem Interview gesagt, dass eine der einzigen Möglichkeiten wäre, dass es in den Herkunftsländern der Flüchtlinge keinen Krieg mehr gibt und bessere Verhältnisse.

Fondue

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.261

06.08.2015 12:40
#2 RE: Flüchtlinge antworten

mein Idee zum Thema Flüchtlingproblematik :

wir brauchen eine EU-Lösung die ganz einfach ist: alle Kosten werde aus dem EU Haushalt bezahlt, fertig!

was würde passieren: Flüchtlinge wären keine belastung mehr für die gemeinden, sondern würden Geld in die öffentlichen kassen und in die der Geschäftsleute (letzteres ist ja jetzt schon der Fall) spühlen - das z.B. Löhne für die Verwaltung usw. der Flüchtlinge die Gemeinden nicht belasten sonder dafür sorgen das es weniger arbeitslose und mehr geld in der Gegend gibt sollte auch den dupfesten begreiflich gemacht werden - was würde noch passieren: Länder die (durchaus auch aus Angst vor den damit verbundenen Kosten) sich z.Z. dagegen wehren Flüchtlinge aufzunehmen würden sich öffnen - die verteilung auf die EU würde besser klappen - auch das würde sicher helfen das ganze nicht mehr nur negativ zu beurteilen (warum sollen wir wenn die Inselaffen und und die baltischen Länder niemanden nehmen ...)
einzigstes Problem wäre dann wahrscheinlich das zu viele Asyl bekommen würden .... wahrscheinlich sollte man es beschränken bis das asylverfahren beendet ist und/oder auf 1 Jahr begrenzen.

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

Duck Dunn Online




Beiträge: 32.230

06.08.2015 13:57
#3 RE: Flüchtlinge antworten

die EU unterstützt lieber die großen Companys, die Wirtschaft und Banken........

träum weiter

you`re never to old for Rock 'n Roll

visit:
www.bad-seed.de

EstrellaMax Online




Beiträge: 581

06.08.2015 14:59
#4 RE: Flüchtlinge antworten

Früher war alles besser ähem ehrlicher: da hieß diese Organisation Europäische Wirtschafts Gemeinschaft.

Max

Fondue Offline




Beiträge: 4.060

06.08.2015 16:03
#5 RE: Flüchtlinge antworten

Die Frage ist halt, was man überhaupt mit Geld bewirken kann.
Es geht ja auch um Technik und um soziale Fähigkeiten.

Wir schieben seit Jahrzehnten Entwicklungsgelder in andere Länder. Und weil es so schön gemeinnützig ist und unser Gewissen beruhigt, fragen wir lieber nicht, wieviel es nützt, ausser den Angestellten und Verwaltern natürlich.

Was kann man da mit Geld wirklich lösen? Und meistens wird es ja geliehen und nicht geschenkt.

Der Mensch braucht Arbeit. Und da kommt das Problem mit den globalen Konzernen, die nehmen nämlich Arbeit weg. Habe gerade mit einem Projekt in Serbien zu tun, an der rumänischen Grenze. Die Bauern dort drohen Konkurs zu gehen, weil die EU Milchimporte von Estland nach Serbien erlaubt, für 20 Cent den Liter, da gibts keine Arbeit mehr zu tun.

Fondue

Muck Offline




Beiträge: 6.265

06.08.2015 16:17
#6 RE: Flüchtlinge antworten

Zitat von Fondue im Beitrag #1
Die UNHCR-Beauftragte hat in einem Interview gesagt, dass eine der einzigen Möglichkeiten wäre, dass es in den Herkunftsländern der Flüchtlinge keinen Krieg mehr gibt und bessere Verhältnisse.

Wenns in Afghanistan, Irak und Somalia keinen IS-Terror gäbe, kämen von dort keine Flüchtlinge. Wenns in Syrien kan Krieg gäbe auch nicht.

Was vollkommen Anderes is, dass in Afrika die Schlepper aktiv Kunden keilen. Es gab a Gschicht bei uns in ana Zeitung, leider ned online zu kriegen. A Handelsdelegierter hatte an Koch, der vom Markt heim kam. Bald bin ich reich! Er hatte zwei Typen getroffen. Die hatten ihn ausgehorcht. Angeblich warens von seinem Stamm, und angeblich braucht ma in Italien dringend Köche. Dort verdienst zwei, drei, viertausend Euro! Die fünftausend Dollar, die das Schleppen dort hin kostet hast in a poar Monaten wieder herin.

Es gibt vom UNHCR den Vorschlag, dort unten Werbung zu schalten wie es die Australier machen. Es hat keinen Sinn, Schleppern tausende Dollare zu zahlen. Es gibt kein Paradies in Europa, das auf euch wartet.

Die Frage is, ob es was bringt. Weil sogar die Leut, die es bis hier her geschafft ham san felsenfest davon überzeugt, dass jeder Eingeborene hier steinreich is.

piko Offline




Beiträge: 15.834

06.08.2015 18:23
#7 RE: Flüchtlinge antworten

Keine Ahnung ob man das mit dem Threadtitel in Zusammenhang bringen kann:

Arbeiterschließfächer 2.0

... aber über ddr-plattenbauten lästern ... piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Hobby Offline




Beiträge: 32.905

06.08.2015 18:54
#8 RE: Flüchtlinge antworten

Ganz schön teuer so eine Bude !
und warum nur für Studenten ?

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

EL LOBO Offline



Beiträge: 3.093

06.08.2015 19:02
#9 RE: Flüchtlinge antworten

Zitat von der W Jörg im Beitrag #2


wir brauchen eine EU-Lösung die ganz einfach ist: alle Kosten werde aus dem EU Haushalt bezahlt, fertig!




Könnten die hier schon mal gut gebrauchen:

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...nwalsertal.html

Aber was machen wir dann mit dem ganzen überflüssigen Personal in den Verwaltungen
der einzelnen EU Staaten ...

Gruß LOBO

---------------------------------------------------
I´m not old, i´m a RECYCLED Teenager

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 9.116

06.08.2015 19:02
#10 RE: Flüchtlinge antworten

Hobby,

frage mal an, wenn du das elterliche Grundstück im Stadtteil Sonnenberg für die Errichtung solcher Microwohnungen zur Verfügung stellst, was sie dir dafür zahlen, wenn du es nicht machst!


Könnte es sein, daß wieder neue soziale Brennpunkte geschaffen werden?



Gruß
monti

--------------------------------------------------
Werner Fink sagte einmal: "Ich stehe solange hinter meinem Land, solange ich nicht sitzen muss, wenn ich nicht mehr hinter ihm stehe."

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 9.116

06.08.2015 19:05
#11 RE: Flüchtlinge antworten

Zitat von EL LOBO im Beitrag #9

Aber was machen wir dann mit dem ganzen überflüssigen Personal in den Verwaltungen
der einzelnen EU Staaten ...

Gruß LOBO




Die siedeln wir um in die Heimatländer der Flüchtlinge, denn dort brauchens "Ersatz" für diese!

Wuahahahahahaha Auweh...


Der Monti wieder...


Gruß

--------------------------------------------------
Werner Fink sagte einmal: "Ich stehe solange hinter meinem Land, solange ich nicht sitzen muss, wenn ich nicht mehr hinter ihm stehe."

Hobby Offline




Beiträge: 32.905

06.08.2015 19:09
#12 RE: Flüchtlinge antworten

Zitat
zur Verfügung stellst



Das ist doch sowieso mein Plan !
oder es kommt die Geschichte mit der Zwangs Enteignung...
die Älteren Menschen hier kennen das noch !
da kamen die Amis mit dem Schiessgewehr ins Haus !!
in 10-15 Jahren kommt halt jemand anderes... 😊

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

CaSch Offline




Beiträge: 1.494

06.08.2015 19:13
#13 RE: Flüchtlinge antworten

Zitat von Duck Dunn im Beitrag #3
die EU unterstützt lieber die großen Companys, die Wirtschaft und Banken........

träum weiter


Da hast Du wohl leider recht. Mit dem Schlagwort "systemrelevant" geht hier immer was.

Grundsätzlich wäre es natürlich wünschenswert, wirklich mal ernsthaft die Verhältnisse
in den Herkunftsländern dahingehend zu verbessern, dass dort ein menschenwürdiges Leben möglich ist.
Das wird wohl aber auch aus anderen Gründen Utopie bleiben.
Wirtschaftliche Interessen sprechen dagegen, unversönliche Volksgruppen leben nebeneinander,
Diktatoren unterjochen ihre Bevölkerung, landwirtschaftlich schlecht nutzbare Gebiete
können nur eine gewisse Zahl Menschen ernähren.
Ja, und dann der IS. Sehr befremdlich ist für mich, dass sich einige Länder sehr schwer damit getan haben,
diesen deutlich zu verurteilen.
Beim Gedanken daran, wie viele stille Sympathisanten es wohl gibt, wird mir ganz anders.

Und noch mal zur Entwicklungshilfe:
Wenn man z.B. einen Brunnen bohrt, der nicht zwei Kilometer vom Dorf entfernt ist, kann das auch ganz schlimm nach hinten losgehen.
Das gemeinsame Wasserholen ist ja oft für die Frauen die einzige Möglichkeit, soziale Kontakte zu pflegen.
Das hätte man ihnen dann genommen. Es ist also sehr komplex.
Und einfach zu bedienende Technik?
Was ist aus den ganzen Ideen der frühen 80er Jahren geworden?
Z.B. Niedertemperatur-Stirlingmotoren die mit Sonnenlicht laufen. Nutzbar für alles mögliche, vom Wasserfördern bis Strom erzeugen.
Die könnte man auch in Entwicklungsländern Instandhalten und sogar bauen - ist soviel Unabhängigkeit vielleicht gar nicht gewollt?

Es bleibt wohl dabei - in absehbarer Zukunft wird sich wenig zu Guten ändern.

Was sollen wir also tun?
Dicht machen, und sagen : was geht´s mich an?
Eine Festung, die überhaupt niemanden rein lässt will ich auch nicht, solange es so viel Elend gibt.
Aber hier bin ich ganz bei Jörg: Wenn wir eine EU sind, müssen die Lasten gerecht verteilt werden - sonst können wir es auch lassen.
Das wäre sicher auch in Deutschland besser zu vermitteln.

Gruß
Carsten

magicfire Offline



Beiträge: 4.059

06.08.2015 19:31
#14 RE: Flüchtlinge antworten

Zitat
Die Frage is, ob es was bringt. Weil sogar die Leut, die es bis hier her geschafft ham san felsenfest davon überzeugt, dass jeder Eingeborene hier steinreich is.




Hm, könnte das nicht daran liegen, dass es augenscheinlich für diese Leute auch so ist? Wie sagte einer, eure Autos wohnen besser wie meine Leute zuhause... Strom, dichtes Dach, feste Mauern...

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Es gibt kein zufälliges Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Geschenk, ein Test oder eine Strafe.

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 4.895

06.08.2015 21:59
#15 RE: Flüchtlinge antworten

Ja magicfire,das hast du Recht.
Und wenn in so manchen Gegenden Sperrmüll ist,dann denken die Flüchtlinge bestimmt das wir auch auf der Straße wohnen.
Voll funktionsfähige Möbel,Fernseher usw.,nur halt "altmodisch".Die Konsumgesellschaft sollte sich echt schämen.

Merke:Kriege und daraus resultierende Flüchtlinge gibt es nur weil einige stinkreiche festgefresse Geldsäcke den Hals nicht voll genug kriegen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 390
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen